InfoCenter

Zeilenumbruch

Auf einer Schreibmaschine wird der Umbruch einer Zeile durch zwei Aktionen durchgeführt. Die Schreibstelle rückt zurück an den Anfang der Zeile (Wagenrücklauf) und die Schreibstelle geht eine Zeile nach unten (Zeilenvorschub). Als Systeme für Zeichensätze entwickelt wurden, erhielten diese Zeichensätze sowohl Steuerzeichen für den Wagenrücklauf als auch für den Zeilenvorschub. Wie ein Zeilenumbruch in einer heutigen Textdatei tatsächlich kodiert ist und welche von diesen Zeichen verwendet werden, variiert stark von System zu System. Eine Übersicht sehen Sie in der nachfolgenden Tabelle.

Abkürzung Code Hex/Dez System/Verwendung
CR LF0D 0A / 13 10ASCII Windows, DOS, OS/2, TOS Atari, CP/M
LF 0A / 10ASCII Unix, Linux, Mac OS X, BSD, AmigaOS
CR 0D / 13ASCII Mac OS bis Version 9, Apple II
NEL 15 / 21EBCDIC AIX OS, OS/390
FFU+000CUnicode Form Feed
NELU+0085Unicode New Line
LSU+2028Unicode Line Separator
PS U+2029Unicode Paragraph Separator

Wie Sie sehen, hat der Zeilenvorschub im ASCII Zeichensatz den Code 0A und wird LF (für Englisch Line Feed) abgekürzt. Der Wagenrücklauf hat dagegen den Code 0D und wird CR (für Englisch Carriage Return) abgekürzt. Windows oder DOS benutzen beide Zeichen CR LF als Zeilenumbruch, Unix, Linux oder Mac OS X nur LF und Mac OS bis Version 9 nur CR. Neben diesen Zeichen oder Zeichenfolgen fordert der Unicode-Standard auch die darunter dargestellten Code Points als Zeilenumbruch zu interpretieren.

Austausch von Dateien

Aus den unterschiedlichen Kodierungen für den Zeilenumbruch erwachsen große Probleme beim Austausch von Dateien zwischen verschiedenen Systemen. Eine unter Linux erstellte Datei scheint unter Windows plötzlich keine Zeilenumbrüche mehr zu haben, da Windows ein anderes Zeichen für den Zeilenumbruch erwartet als Linux es in die Datei geschrieben hat. Um diese Dateien auch unter Windows lesbar zu machen, ist es erforderlich, das Zeichen für den Zeilenumbruch in diesen Dateien auszutauschen. Wie dies funktioniert, wird in den nächsten Abschnitt dargestellt.

Zeilenumbrüche umschreiben

Wenn Sie Dateien von anderen Systemen mit einem anderen Zeilenumbruch auf Ihrem System lesen möchten, können Sie die Zeilenumbrüche einer Datei umschreiben beziehungsweise die alten Zeilenumbrüche gegen Ihren verwendeten Zeilenumbruch austauschen. Dies geht komfortabel und mit vielen Dateien gleichzeitig mit der Software TextKonverter.

Öffnen Sie als erstes eine oder mehrere Dateien im TextKonverter. Sie können die Dateien oder ganze Ordner einfach auf das Programm ziehen. Wählen Sie danach auf der rechten Seite in den Aktionen "Zeilenumbrüche" aus. In der Regel wird hier der Zeilenumbruch der aktuellen Datei automatisch erkannt, so dass Sie nur noch den Zeilenumbruch, den Ihre Dateien erhalten sollen, auswählen brauchen. Stellen sich hier beispielsweise "CRLF - Windows" ein, und schon sind Linux oder Mac Dateien unter Windows lesbar. Natürlich ist mit dem Programm auch möglich andersherum den Windows-Zeilenumbruch in einen anderen Zeilenumbruch umzuschreiben.