InfoCenter

Endianness (Byte Reihenfolge)

Mit der Byte-Reihenfolge (in Englisch Endianness, Byte Order) wird die Speicherorganisation in der Computertechnologie bezeichnet. Immer dann wenn zur Kodierung der zu speichernden Zahl mehr Bits erforderlich sind als in der kleinsten adressierbarem Einheit, ist es nötig anzugeben, in welcher Reihenfolge die Daten gespeichert sind.

In der Regel besteht die kleinste adressierbare Einheit aus acht Bits, also einem Byte. Müssen mehr als ein Byte gespeichert werden, so ergeben sich zwei Möglichkeiten der Speicherung:

Big Endian

Die eine Möglichkeit ist, beim großen Ende zu beginnen. Ähnlich wie die Darstellung der Uhrzeit mit Stunde - Minute - Sekunde wird hier das Byte des höchstwertigen Bits zuerst, also an der kleinsten Speicheradresse gespeichert.

Little Endian

Die andere Möglichkeit ist, beim kleinen Ende zu beginnen. So ähnlich wie beim Schreiben des Datums mit Tag - Monat - Jahr wird hier mit dem Byte des niederwertigsten Bits begonnen. Dieses Byte wird also an die kleinste Speicheradresse geschrieben.

Da bei der Kodierung von Unicode-Text teilweise mehrere Bytes pro Zeichen geschrieben werden müssen, stellt sich hier genau diese Frage der Reihenfolge. Sowohl Big Endian als auch Little Endian ist erlaubt, die entsprechenden Formate sind beispielsweise UTF-16 Big Endian, UTF-16 Little Endian, UTF-32 Big Endian und UTF-32 Little Endian.