Pipette

Funktionen

Hier sehen Sie eine Auflistung aller in dem Programm Pipette verfügbarer Funktionen, geordnet nach der Position der entsprechenden Funktion. Die Liste gliedert sich in die Teile Hauptprogramm, Menü und Einstellungen.

Hauptprogramm

  • Farbfeld und Pipette: Im Farbfeld wird immer die aktuelle Farbe angezeigt. Ist die Pipette aktiv und in Benutzung wird im Farbfeld die Farbe unter dem Cursor angezeigt, wurde eine Farbe aus der Farbliste ausgewählt, erscheint diese im Farbfeld. Auch wenn die Werte in der Darstellung in den Farbmodellen geändert werden, wird automatisch die Farbe im Farbfeld angepasst. Ein Doppelklick auf das Farbfeld fügt die aktuelle Farbe des Farbfeldes zur Farbliste hinzu.
  • Pipette: Ein Klick auf diesen Button aktiviert die Pipette. Je nach Betriebssystem und Einstellung (Einstellungen > Allgemein > Modus der Pipette) können Farben auf zwei unterschiedliche Weisen aufgenommen werden: Entweder klicken Sie auf "Pipette", halten die Maustaste gedrückt und lassen die Maus über der Farbe los, die sie aufnehmen wollen. Oder Sie klicken einmal auf "Pipette" und danach auf die Stelle, deren Farbe sie aufnehmen möchten.
  • Farbwahl-Button: Mit dieser Option können Sie eine Farbe direkt mit dem Farb Dialog des Betriebssystems auswählen. Nachdem Sie im Dialog eine Farbe ausgewählt haben, wird diese Farbe im Farbfeld und in allen Farbmodellen angezeigt. Im Farbdialog ist automatisch die Farbe voreingestellt, die sich aktuell im Farbfeld befindet. Dadurch ist es auch möglich die aktuelle Farbe mit dem Farbdialog weiter zu modifizieren.
  • Farbliste: In der Farbliste stehen alle Farben, die kurzfristig gespeichert werden sollen, zum Beispiel um sie anschließend weiter zu verwenden. Hinter einem Kästchen, in dem die entsprechende Farbe dargestellt ist, stehen die absoluten Werte aus dem RGB-Farbraum. Wenn eine Farbe markiert wird, wird diese automatisch in den unterschiedlichen Farbmodellen und im Farbfeld angezeigt. Mit der Taste ENTF oder "Datei > Farbliste löschen" können die Farben einzeln oder komplett aus der Farbliste gelöscht werden. Außerdem ist es möglich Farben mit der Maus innerhalb der Farbliste zu verschieben.
  • Darstellung in den Farbmodellen: Hier wird automatisch die ausgewählte Farbe in den unterschiedlichsten Farbmodellen dargestellt. Alle Werte können manuell entweder mit der Tastatur, dem Mausrad oder den Hoch- und Runterbuttons angepasst werden. Wieviele Schritte hoch und runter gegangen werden, kann in den Einstellungen angepasst werden. Für die Verwendung des Mausrades klicken Sie einfach in das entsprechende Feld und beginnen damit das Mausrad zu drehen. Hinter jeder Zeile befindet sich ein Button, mit dem die entsprechende Zeile in die Zwischenablage kopiert werden kann. In den Einstellungen kann sowohl angepasst werden, wie viele Nachkommastellen dabei verwendet werden sollen (Einstellungen > Allgemein) als auch ob Einheiten oder andere Zeichen automatisch mitkopiert werden (Einstellungen > Zwischenablage). Die Werte für xyz werden oftmals nicht als Tripel angezeigt sondern in der Form Yxy. Auch dies kann in den Einstellungen unter "Einstellungen > Zwischenablage" eingestellt werden (Dazu siehe auch: XYZ-Farbmodell).

Menü

  • Datei > Farbliste speichern: Speichert die Farbliste in einer Textdatei. Die Farben werden zeilenweise im RGB Format abgespeichert.
  • Datei > Farbliste laden: Lädt eine Farbliste aus einer Textdatei. Die Farben müssen zeilenweise im RGB Format repräsentiert sein und sie werden zu der aktuellen Liste hinzugefügt.
  • Datei > Farbliste löschen: Löscht alle Farben aus der Farbliste.
  • Datei > Beenden (ESC): Beendet das Programm Pipette
  • Einstellungen > Allgemein / Zwischenablage / Spracheinstellungen / Einstellungen speichern oder laden: Informationen zu den Einstellungen finden Sie im Abschnitt Einstellungen.
  • Online > Internetadressen: Hier finden Sie einige interessante Internetadressen zum Thema, die sich automatisch öffnen, sobald auf den entsprechenden Menüeintrag gecklickt wird. Möchten Sie Internetseiten manuell öffnen, so können Sie auch die Aufschrift der Schaltfläche manuell verwenden. Zum Beispiel bekommen Sie hier Hintergrundinformationen zu den verwendeten Farbmodellen und einige weitere nützliche Seiten.
  • Info: Über diese Schaltfläche gelangen Sie einerseits zu dem Onlinebereich des Programmes, indem sich zum Beispiel die Hilfe befindet. Außerdem finden Sie hier eine Kurzinformation zu der Funktionalität, zur Lizenz und weitere Informationen.

Einstellungen

  • Einstellungen > Allgemein > Werte der Farbmodelle > Nachkommastellen: Hier ist eingestellt, ob und wieviele Nachkommastellen für alle Werte verwendet werden.
  • Einstellungen > Allgemein > Werte der Farbmodelle > Erhöhung/Minderung durch Mausrad oder Hoch-Runter-Button: Die Zahlenwerte geben an, um wie viele Einheiten der Wert eines Eingabefeldes erhöht beziehungsweise erniedrigt wird wenn das Mausrad oder der Hoch- und Runterbutton benutzt wird. Dabei sind sowohl ganzzahlige als auch Kommawerte mit beliebiger Genauigkeit erlaubt.
  • Einstellungen > Allgemein > Hinzufügen der Farbe zur Farbliste: Hier können Sie einstellen, bei welchen Aktionen (Klicken auf das Farbfeld, generelles Bewegen der Maus, Loslassen der Maus) eine Farbe neu zur Farbliste hinzugefügt werden soll. Außerdem können Sie festlegen, dass eine Farbe nur dann hinzugefügt werden soll, wenn Sie noch nicht in der Liste ist.
  • Einstellungen > Allgemein > Modus der Pipette: Der Pipette-Button kann in zwei unterschiedlichen Modi betrieben werden. Entweder wird eine Farbe aufgenommen über auf "Pipette" klicken, die Maus halten und die Maus über der gewünschten Farbe loslassen oder eine Farbe wird aufgenommen über auf "Pipette" klicken und noch einmal an der Stelle klicken, an der die Farbe aufgenommen werden soll. Für Windows kommen beide Modi infrage, auf manchen Systemen wie Linux oder Mac OS X funktioniert nur der zweitgenannte Modus.
  • Einstellungen > Zwischenablage: Das Hauptprogramm bietet Möglichkeiten, die Farbwerte bequem in die Zwischenablage zu kopieren. Hier können Sie einstellen, ob die Werte mit oder ohne Einheiten in die Zwischenablage kopiert werden sollen. Wenn Sie die Option "Mit Einheiten in die Zwischenablage kopieren" aktivieren, werden die hier angegebenen Trennzeichen und Einheiten beim Kopieren vor, hinter und zwischen die einzelnen Werte geschrieben. Ist diese Option deaktiviert, werden lediglich Leerzeichen verwendet.
    In den einzelnen Feldern kann für jedes unterschiedliche Farbmodell genau spezifiziert werden, ob und welche Zeichenketten oder Einheiten vor, hinter oder zwischen den Werten stehen soll. Voreingestellt ist das Prozentzeichen bei Prozentwerten, das Gradzeichen beim Farbwinkel und die Raute bei der hexadezimalen Schreibweise sowie Leerzeichen zwischen den Einzelwerten. Über ein Klick auf den Button "Standard" können diese Werte wieder zurückeingestellt werden. Denken Sie bei ihrer Einstellung bitte daran, auch an Leerzeichen sofern sie denn zwischen den Werten stehen sollen zu denken. Die Buchstaben zwischen den Eingabefeldern im Fenster geben die Position der jeweiligen Werte der Farbkodierung an. Demnach bedeutet die Zeile "HEX: Eingabefeld1 H Eingabefeld2", dass der Inhalt aus Eingabefeld1 vor und der Inhalt aus Eingabefeld2 nach den Wert des hexadezimalen Wertes geschrieben wird, sobald der Wert in die Zwischenablage kopiert wird.
    Eine Besonderheit ergibt sich beim Kopieren der Werte für xyz. Bei diesen Werten ist es üblich nicht alle drei Werte anzugeben, sondern den Wert für Y hinzuzunehmen. Angegeben werden dann die Werte Yxy, da sich der Wert z aus den Werten x und y ergibt. In diesem Fenster ist es demnach möglich die Taste zum Kopieren in die Zwischenablage hinter der Zeile xyz sowohl so zu belegen, dass die Werte für x, y und z kopiert werden, als auch so zu belegen, dass die Werte für Y, x und y kopiert werden. Klicken Sie dazu einfach die entsprechende Zeile im unteren Teil des Fensters an. Näheres zur den Spezifikationen dieses Farbmodelles erhalten Sie unter dem Punkt XYZ-Farbmodell.
  • System Integration: Von hier aus können Sie Dateien mit dem Programm verknüpfen oder Autostart-Einstellungen festlegen. Weitere Informationen erhalten Sie im Hilfebereich zur System Integration.
  • Einstellungen > Sprache: Hier finden Sie die Möglichkeit, die Sprache der Anwendung zu ändern. Mit dem Button "Sprache speichern" können Sie Ihre gewählte Sprache speichern, ansonsten startet das Programm nach Möglichkeit mit der Sprache ihres Betriebssystems. Ist Ihre Sprache noch nicht dabei, können Sie gerne bei der Übersetzung helfen.
  • Einstellungen > Speichern: Hier finden Sie Möglichkeiten, die Einstellungen zu speichern oder Profile für die Einstellungen anzulegen. Mehr Informationen dazu erhalten Sie auf der Seite zum Speichern von Einstellungen.