Dateilisten Schreiber

Funktionen

Auf dieser Seite finden Sie eine Zusammenstellung aller Funktionen des Dateilisten Schreibers im Detail. Diese Liste ist sortiert nach dem Vorkommen der Funktionen in dem Programm. Falls Sie sich für die ersten Schritte im Umgang mit diesem Programm interessieren, sei Ihnen die Rubrik Hilfe ans Herz gelegt, da diese Zusammenstellung sehr speziell ist und auf jedes Detail eingeht.

Die Zusammenstellung ist in die sechs Bereiche Allgemein, Dateien, Vorschau, Spalten und Design, Speichern und Menü aufgeteilt. Sie können auf einen dieser Punkte klicken, um direkt zu der entsprechenden Stelle im Text zu springen.

Allgemein

Der Dateilisten Schreiber teilte sich in vier große Bereichen auf. Oben links im Hauptfenster befindet sich der Inputbereich "Dateien", in dem Sie Dateien zur Liste hinzufügen oder wieder löschen können. Darunter befindet sich der Vorschaubereich. Hier sehen Sie, wie die Dateiliste nach Ihren aktuellen Einstellungen aussieht. Auf der rechten Seite des Fensters in der Box "Spalten und Design", kann angegeben werden, welche Spalten die Tabelle enthalten soll und wie die Tabelle an sich aussehen soll. Darunter befindet sich der kleine Speicherbereich. Hier wird lediglich angegeben, in welchem Format die Tabelle ausgegeben wird.

  • Speichern (STRG+S): Ganz unten rechts in der Ecke befindet sich die Schaltfläche "Speichern". Wenn Sie auf diese Schaltfläche klicken, werden die Dateien, die sich aktuell in der Liste befinden (Input) gemäß Ihren Einstellungen (Spalten und Design) in eine Liste geschrieben, die dann in dem angegebenen Format (Speicherbereich) abgespeichert werden. Es öffnet sich ein Speicherdialog, hier kann angegeben werden, wo die Datei abgespeichert werden soll.
  • Zwischenablage (STRG+C): Neben der Speichern-Schaltfläche befindet sich die Schaltfläche "Zwischenablage". Diese führt dieselben Aktionen wie bei einer Speicherung ab, kopiert das Ergebnis (je nach eingestelltem Speicherformat) aber in die Zwischenablage. Dies hat den Vorteil, dass Sie die Liste direkt in einer anderen Anwendung weiterverwenden können, ohne den Umweg über eine Speicherung gehen zu müssen.
  • Aktualisieren (STRG+W): Die letzte Schaltfläche in der unteren Ecke ist die Schaltfläche "Aktualisieren". Diese ist vor allen Dingen dann notwendig, wenn die Vorschaufunktion deaktiviert ist. Mit dieser Schaltfläche werden nämlich alle aktuellen Einstellungen verwendet, um ihm vor Schaufenster eine entsprechende Tabelle darzustellen. Ist die Vorschaufunktion aktiviert, erübrigt sich das manuelle Aktualisieren, da in der Vorschau immer die aktuelle Liste stehen sollte.
  • Schaltfläche X an allen Bereichen: An allen Bereichen des Hauptfensters, also die Bereiche Input, Spalten und Design, Vorschau und Speicheroptionen befindet sich ein kleines X rechts obenan der Ecke. Mitbenutzung dieser Schaltfläche ist es möglich, den jeweiligen Bereich zu minimieren, so dass mehr Platz für die anderen Bereiche vorhanden ist. Dadurch ist es möglich, auch auf kleinen Bildschirmen komfortabel mit dem Dateilisten Schreiber zu arbeiten. Unten rechts in der Ecke des Hauptfensters sehen Sie die minimierten Fenster als kleine Schaltflächen. Wenn Sie auf eine dieser Flächen klicken, wird der entsprechende Bereich wieder vergrößert.

Dateien

Der Inputbereich für Dateien befindet sich oben links im Hauptfenster. Dieser Bereich dient dazu, die Dateien zu verwalten, die in die Tabelle hinein geschrieben werden sollen. Dies kann entweder über das Menü erfolgen, Sie können Ordner hinzufügen oder einfach Dateien aus einem Ordner in die Liste hineinziehen.

  • Dateien > Ordner Öffnen..: Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um einen Ordner von Ihrem Computer auszuwählen. Die Dateien aus diesem Ordner werden dann automatisch zu der Liste hinzugefügt. Wenn Sie nur Dateien eines bestimmten Formates suchen möchten, verwenden Sie die Schaltfläche "Filter" daneben, um die entsprechenden Formate auszuwählen.
  • Dateien > Enter-Taste in Ordner-Box: Es kann auch manuell ein Ordner in diese Box kopiert oder geschrieben werden. Durch betätigen der Entertaste wird dieser Ordner dann automatisch gemäß den Filtereinstellungen durchsucht.
  • Dateien > Filter..: Klicken Sie auf Filter, um die Suche in einem Ordner auf bestimmte Formate zu beschränken. Es öffnet sich ein neues Fenster, in dem eingestellt werden kann, ob nach allen unterstützten Formaten gesucht werden soll oder nach einer Auswahl von Formaten. Entscheiden Sie sich für die Auswahl, kann genau angegeben werden, nach welchem Format gesucht wird. Zur Vorauswahl stehen bereits einige Dateiendungen bekannter Dateiformate. Natürlich können Sie jederzeit diese Vorauswahl löschen, Dateiendungen hinzuschreiben oder entfernen. Beachten Sie dabei bitte, dass die Dateiendungen mit einem Komma getrennt ohne Leerzeichen oder ähnlichem hintereinander stehen. Die Filtereinstellungen beziehen sich nicht auf das Hinzufügen von Dateien, die aus dem Ordner in die Liste gezogen werden.
  • Dateien > Auch Unterverzeichnisse durchsuchen: Ist diese Option aktiviert, werden nicht nur die Dateien, die sich direkt in dem Ordner, der durchsucht werden soll, befinden gefunden sondern auch alle Dateien, die sich in Unterordnern des betreffenden Ordners befinden.
  • Dateien > Ordnerinhalte überwachen: Wenn Sie diese Option aktivieren, wird Ihre Dateiliste ständig aktualisiert, sobald Änderungen in dem angegebenen Ordner vollzogen werden. Mögliche solche Änderungen sind wenn eine Datei gelöscht, geändert oder neu hinzugefügt wird. Dann wird Ihre Dateiliste aktualisiert und die entsprechenden Dateien auch gelöscht oder hinzugefügt. Beachten Sie bitte, dass Sie für die Benutzung dieser Funktion einen richtigen Ordner angegeben haben müssen und die Option erst aktivieren müssen, nachdem der Ordner angegeben wurde. Natürlich funktionierte diese Funktion auch mit allen Unterverzeichnissen, insofern das durchsuchen der Unterverzeichnisse auch eingestellt wurde.
  • Dateien > Liste: In dieser Liste befinden sich alle Dateien, die in die aktuelle Liste aufgenommen werden. Dieser Liste können je nach Bedarf weitere Dateien hinzugefügt werden oder es können Dateien aus dieser Liste gelöscht werden. Neben dem normalen Dateinamen gibt die Liste auch Aufschluss über einige weitere Dateiinformationen wie Format, Windows Typ, Dateigröße, Erstellungsdatum, Zugriffsdatum, Änderungsdatum, Dateiattribute, dem verknüpften Programm und dem Dateipfad. Sie können die Dateien nach jeder dieser Informationen sortieren oder Dateien manuell in der Liste nach oben oder unten verschieben. In die Tabelle werden die Dateien genau in der Reihenfolge geschrieben, wie sie im Inputbereich in der Liste stehen.
  • Dateien > Doppelklick auf Liste: Öffnet den Dialog um eine oder mehrere Dateien hinzuzufügen.
  • Dateien > Liste > Rechte Maustaste auf Eintrag > Öffnen: Öffnet die markierte Dateien mit dem dafür von Windows vorgesehenen Programm.
  • Dateien > Liste > Rechte Maustaste auf Eintrag > Übergeordneten Ordner öffnen: Öffnet den übergeordneten Ordner der entsprechenden Datei.
  • Dateien > Liste > Rechte Maustaste auf Eintrag > Dateiinformationen anzeigen: Zeigt die Standard Windows Dateiinformationen der entsprechenden Datei an.
  • Dateien > Liste > Rechte Maustaste auf Eintrag > Markierte Dateien in die Zwischenablage kopieren: Kopiert die markierte Datei oder die markierten Dateien in die Zwischenablage, so dass sie mit Einfügen (STRG+V) in einen beliebigen Ordner auf Ihrem Computer abgelegt werden können.
  • Dateien > Liste > Rechte Maustaste auf Eintrag > Markierte Dateien aus der Liste löschen: Löscht die markierte Datei oder die markierten Dateien aus der Liste. Die Dateien werden nicht von Ihrem Computer, sondern nur aus der Liste gelöscht.
  • Dateien > Markierte Löschen: Löscht alle markierten Dateien aus der Liste. Die Dateien werden lediglich aus der Liste gelöscht, nicht aber von Ihrem Computer
  • Dateien > Alle Löschen: Löscht die gesamte Liste, so dass Sie neue Dateien hinzufügen können. Es wird nur die Liste gelöscht, selbstverständlich bleiben die Dateien auf Ihrem Computer vorhanden.

Vorschau

Unten rechts befindet sich das vor Schaufenster. Ist die Vorschau aktiviert, so wird hier immer das Endergebnis nach den aktuellen Einstellungen und hinzugefügten Dateien präsentiert. Ist die Vorschau nicht aktiviert, können Sie auf "Aktualisieren" unten rechts klicken, um dies manuell für die aktuellen Einstellungen zu übernehmen. Je nachdem, in welchem Format die Liste erstellt werden soll, ergibt sich eine Vorschau als Text, Bild oder Web-Dokument. Das Bild und das Web-Dokument kann auch als Text beziehungsweise Quelltext angezeigt werden.

  • Vorschau > Vorschau (F7): Aktiviert oder deaktiviert die Vorschau. Ist die Vorschau deaktiviert, können Einstellungen vorgenommen werden, ohne dass die Ansicht in der Vorschaubox aktualisiert wird. Ist die Vorschau aktiviert, so werden alle Änderungen sofort sichtbar. Alternativ kann bei einer deaktivierten Vorschau auch eine punktuelle Vorschau mit der Schaltfläche "Aktualisieren" realisiert werden.
  • Text, Bild, Web: Je nach Ausgabeformat (Speicheroptionen), kann die Vorschau im Formatstext, Bild oder Web-Dokument erfolgen. Mit diesen Schaltflächen ist ein Wechsel der Vorschau möglich. Zum Beispiel lässt sich das HTML-Dokument einmal als Quelltext (Text) oder als fertiges Dokument betrachten. Die Schaltflächen, in deren Vorschau momentan nicht möglich ist, werden die aktiviert. So ist es zum Beispiel nicht möglich das Web-Dokument als Bild anzuzeigen.

Spalten und Design

Auf der rechten Seite des Hauptprogramms befindet sich die Box "Spalten und Design". In dieser Box werden alle wichtigen Einstellungen was das Aussehen der Tabelle angeht, vorgenommen. Im oberen Teil geht es um die Spalten und deren Format, im unteren Teil um das Aussehen und das Design der Tabelle im allgemeinen. Hinter allen Punkten befindet sich eine Schaltfläche mit dem Namen "Optionen". Diese öffnet weitere Einstellungsmöglichkeiten zu dem betreffenden Punkt.

Vor jeder Benennung einer Spalte wie zum Beispiel der Spalte Dateiname, Format oder Dateipfad befindet sich die Möglichkeit, die Spalte mit einem Häckchen zu aktivieren. Ist eine Spalte aktiviert, wird diese in die Tabelle hinein geschrieben. In den Optionen zu den einzelnen Spalten befindet sich bei jeder Spalte die Möglichkeit, eine individuelle Spaltenüberschrift anzugeben, die in der Tabelle verwendet wird. Außerdem ist es möglich die Spalte rechtsbündig auszurichten. Ist diese Funktion nicht aktiviert, wird die Spalte linksbündig ausgerichtet.

In den Designoptionen kann die Reihenfolge der Spalten von links nach rechts festgelegt werden, es kann eine Gruppierung der Tabelle nach bestimmten Kriterien vorgenommen werden und es können allgemeine Optionen (zum Beispiel ob Überschriften verwendet werden sollen) eingestellt werden.

  • Spalten > Dateiname: Aktiviert oder deaktiviert die Spalte mit dem Dateinamen der jeweiligen Datei. In den Optionen kann angegeben werden, ob der Dateiname mit oder ohne Endung geschrieben werden soll. Außerdem können Sie die Dateien direkt als HTML verlinken, wenn Sie die Dateiliste als HTML ausgeben lassen.
  • Spalten > Dateiformat: Aktiviert oder deaktiviert die Spalte mit dem Dateiformat der jeweiligen Datei. Als Dateiformat wird die Endung der Datei in Großbuchstaben verwendet.
  • Spalten > Windows Datei Typ: Aktiviert oder deaktiviert die Spalte mit dem Windows-Datei Typ der jeweiligen Datei. Der Windows-Datei Typ ist die Beschreibung der Datei, wie sie zum Beispiel im Windows Explorer in der Spalte Typ steht. Beispielsweise ist der Dateityp einer TXT-Datei "Textdokument". Diesen Spalte wird gerne als Spalte verwendet, nach der die Tabelle gruppiert wird.
  • Spalten > Dateigröße: Aktiviert oder deaktiviert die Spalte mit der Dateigröße der jeweiligen Datei. In den Optionen kann angegeben werden, in welcher Einheit (Byte, KB, MB, GB oder TB) die Angabe beschrieben werden soll und die vielen Nachkommastellen verwendet werden. Zusätzlich können Sie die Option "Name der Einheit anzeigen" aktivieren oder deaktivieren. Wenn diese Option aktiviert ist, wird der Name der Einheit hinter den Wert geschrieben (also zum Beispiel "37 KB"), wenn die Option nicht aktiviert ist, wird nur der Zahlenwert in Ihre Liste geschrieben (im Beispiel wäre das nur "37"). Eine weitere Option bezieht sich auf die Tausender-Trennzeichen, die Sie zeigen oder verbergen können. Ist die Option "Tausender-Trennzeichen anzeigen" aktiviert, werden die Werte mit Tausender-Trennzeichen dargestellt (zum Beispiel "1.214.378 KB"), ist die Option deaktiviert, werden die Trennzeichen weggelassen (im Beispiel "1214378 KB")
  • Spalten > Datum: Erstellt: Aktiviert oder deaktiviert die Spalte mit dem Datum, an dem die jeweilige Datei erstellt wurde. In den Optionen kann angegeben werden, ob das Datum und oder die Uhrzeit verwendet werden soll.
  • Spalten > Datum: Letzter Zugriff: Aktiviert oder deaktiviert die Spalte mit dem Datum, an dem das letzte Mal auf die Datei zugegriffen wurde. In den Optionen kann angegeben werden, ob das Datum und oder die Uhrzeit verwendet werden soll.
  • Spalten > Datum: Geändert: Aktiviert oder deaktiviert die Spalte mit dem Datum, an dem die Datei das letzte Mal geändert wurde. In den Optionen kann angegeben werden, ob das Datum und oder die Uhrzeit verwendet werden soll.
  • Spalten > Dateiattribut: Versteckt: Aktiviert oder deaktiviert die Spalte mit der Information darüber, ob die Datei versteckt (also bei Standardeinstellung unsichtbar) ist oder nicht. In den Optionen kann angegeben werden, welches Wort oder Zeichen in die Tabelle geschrieben werden soll, wenn die Datei versteckt ist und wenn nicht.
  • Spalten > Dateiattribut: Schreibgeschützt: Aktiviert oder deaktiviert die Spalte mit der Information darüber, ob die Datei schreibgeschützt ist oder nicht. In den Optionen kann angegeben werden, welches Wort oder Zeichen in die Tabelle geschrieben werden soll, wenn die Datei schreibgeschützt ist und wenn nicht.
  • Spalten > Verknüpftes Programm: Aktiviert oder deaktiviert die Spalte mit der Information darüber, mit welchem Programm die jeweilige Datei laut Windows verknüpft ist. In den Optionen kann angegeben werden, ob der Dateipfad des verknüpften Programms und oder der Name des verknüpften Programms geschrieben werden soll.
  • Spalten > Dateipfad: Aktiviert oder deaktiviert die Spalte, die den Dateipfad der jeweiligen Datei enthält. In den Optionen kann angegeben werden, ob der Dateiname und die Dateiendung ebenfalls beschrieben werden sollen. Es kann angegeben werden, dass nur der direkte Ordner der Datei (also genau der Ordner in dem sich die Datei befindet ohne genauen Pfad) verwendet wird und der Pfad kann verkürzt werden. Durch die Verkürzung werden in der Regel einige Ordner in der Mitte des Pfades durch Punkte ersetzt, so dass der Pfad etwas kürzer wird. Wenn Sie die Option "In HTML Format verlinken" anklicken, werden Ihre Dateien direkt verlinkt wenn Sie Ihre Liste als HTML ausgeben.
  • Spalten > Prüfsumen: Falls Sie eine Prüfsumme für die Dateien mit in die Liste aufnehmen wollen, aktivieren Sie diese Option. Es stehen die Prüfsummen MD5, CRC32, SHA1, SHA256 und SHA512 zur Verfügung, von denen eine oder beliebig viele gleichzeitig in die Liste mit aufgenommen werden können. Aktivieren Sie dazu einfach die entsprechenden Häckchen. In der Box mit der Dateigröße lässt sich eine Größe angeben, ab der die Check-Summen nicht mehr berechnet werden, da die Berechnung von Prüfsummen bei großen Datein sehr lange dauert. Da das Berechnen der Prüfsummen zeitintensiv ist und daher das Hinzufügen der Dateien massiv verlangsamen kann, werden nur die Prüfsummen berechnet, die auch aktiviert sind. Fügen Sie daher immer die Dateien, deren Prüfsummen Sie anzeigen lassen möchten erst nach Aktivieren der jeweiligen Option hinzu.
  • Design > Allgemeine Optionen > Gesamt Überschrift: Aktiviert oder deaktiviert eine allgemeine Überschrift über der Dateiliste. Dies Überschrift kann in der Box angegeben werden und steht ein einziges Mal über der Liste.
  • Design > Allgemeine Optionen > Trennstriche mit: Aktiviert oder deaktiviert Trennstriche zwischen einigen Informationen in der Tabelle. Trennstriche befinden sich zum Beispiel zwischen den Spaltenüberschriften, der Tabelle an sich und den Informationen unter der Tabelle. In der Box kann angegeben werden, welches Zeichen (zum Beispiel das Zeichen "-") als Trennstrich verwendet werden soll.
  • Design > Allgemeine Optionen > Spaltenüberschriften verwenden: Aktiviert oder deaktiviert die Spaltenüberschriften. Ist diese Funktion aktiviert werden die Spaltenüberschriften wie Dateiname, Dateigröße und so weiter über die jeweilige Spalte geschrieben. Die verwendeten Überschriften können in den Optionen zu den Spalten individuell angepasst werden.
  • Design > Allgemeine Optionen > Informationen über Anzahl der Dateien am Ende: Schreibt an das Ende einer Tabelle die Information darüber, wie viele Dateien sich in dieser Tabelle befinden.
  • Design > Allgemeine Optionen > Informationen über Größe aller Dateien am Ende: Schreibt an das Ende einer Tabelle die Information darüber, wie viel Speicherplatz sämtliche Dateien dieser Tabelle benötigen.
  • Design > Allgemeine Optionen > Spaltenpadding mit: Aktiviert das Spaltenpadding. Das bedeutet dass eine Spalte mit so vielen Leerzeichen oder anderen Zeichen aufgefüllt wird, dass die Spalte dahinter eine gerade Kante ergibt. Bei einer Ausgabe als Internetdokument, bei der es vorgefertigte Tabellen gibt, ist diese Option überflüssig. In einer normalen Textdatei, in der keine Tabellen verwendet werden können, ist sie dagegen nützlich, da auf diese Art künstlich Tabellen hergestellt werden können. In der Box in der der Auswahl kann jedes beliebige Zeichen (Standard ist das Leerzeichen) als Element zur Auffüllung angegeben werden.
  • Design > Allgemeine Optionen > Trennzeichen: Alternativ zum Spaltenpadding, bei dem künstlich bei Textdateien eine Tabelle hergestellt werden kann, gibt es auch die Möglichkeit zwischen den Spalten Trennzeichen (zum Beispiel das Komma) zu verwenden. Einen oder mehrere beliebige Trennzeichen können in der Box hinter der Option angegeben werden. Trennzeichen können entweder nur zwischen den einzelnen Spalten geschrieben werden oder zusätzlich auch am Ende jeder Zeile Ihrer Tabelle. Dazu steht Ihnen die Option "Trennzeichen auch am Zeilenende zur Verfügung". Ist diese Option aktiviert, werden zusätzlich noch Trennzeichen an das Ende jeder Zeile geschrieben, ansonsten nur zwischen den Spalten. Das Trennzeichen am Zeilenende kann von den anderen Trennzeichen abweichen, geben Sie das Zeichen, das Sie verwenden möchten einfach in der Box hinter der Option an.
  • Design > Gruppierung: In dieser Box kann eingestellt werden, ob das Ergebnis grupiert werden soll oder nicht. Gruppiert werden kann nach jeder beliebigen Spalte, wählen Sie dazu einfach die Spalte in der Box aus. Eine Gruppierung bedeutet, dass viele separate Tabellen angelegt werden. Eine Tabelle für jede unterschiedliche Differenzierung eines Typs. Wird beispielsweise nach dem Windows-Typ gruppiert und wurden nur Videos und Textdokumente zu der Tabelle hinzugefügt, so werden im Ergebnis eine Videos und alle Dokumente in einer einzelnen Tabelle zusammengefasst. Wird alternativ nach dem Datum sortiert und ist in den Spalten Einstellungen eingestellt, dass die Uhrzeit nicht beachtet werden soll, so wird für jedes unterschiedliche Datum einer Datei in der Liste eine eigene Tabelle erstellt. Zu beachten ist, dass sich die Einstellungen der Spalten auf die Gruppierung beziehen. Bei dem Beispiel mit dem Datum bedeutet dies, dass wenn in den Spalten Einstellungen die Uhrzeit die aktiviert ist, auch nur nach dem Datum und nicht nach der Uhrzeit gruppiert wird.
  • Design > Gruppierung > Überschrift über jeder Gruppe: Mit dieser Option können Sie eine Überschrift über jede einzelne Gruppe setzen, die die entsprechende Ausprägung (zum Beispiel Video, Textdokument oder ähnliches) der Gruppierung (in diesem Beispiel Windows-Typ) enthält.
  • Design > Gruppierung > Spaltenüberschriften bei jeder Gruppe: Mit dieser Option können Sie Spaltenüberschriften (Dateiname, Dateigröße und so weiter) bei jeder Tabelle anwenden.
  • Design > Gruppierung > Endinfos (Anzahl und Größe) nach jeder Gruppe: Ist diese Option aktiviert, werden Informationen zu der Anzahl der Dateien in einer Gruppe und der Größe der Dateien aus der Gruppe unter die jeweilige Gruppe geschrieben.
  • Design > Reihenfolge der Spalten: Mit dieser Option legen Sie die Reihenfolge der Spalten von links nach rechts in der Tabelle fest. In der Box stehen alle verfügbaren Spalten, die Dateien die momentan nicht in der Tabelle sind (sie sind oben nicht aktiviert) sind grau, die aktivierten Spalten werden schwarz dargestellt. Die Spalten können nun mit der Maus nach oben oder unten geschoben werden oder sie können eine der beiden Schaltflächen verwenden, um die Spalten zu bewegen. Um so weiter oben sich eine Spalte in dieser Box befindet, um so weiter links wird die jeweilige Spalte auftauchen.

Speichern

Ganz unten rechts befinden sich die Speicheroptionen. Hier kann angegeben werden, ob die aktuelle Tabelle als Textdatei (*.txt), Comma Separated Values (*.csv), Bild (*.gif, *.jpg oder *.bmp) oder als Webseite (*.htm) erstellt werden soll. Je nachdem, welches Format hier angegeben wurde, ändert sich die Vorschau und natürlich die Aktion, die ausgeführt wird, wenn Sie auf "Zwischenablage" oder "Speichern" klicken. Wenn Sie also ein Ausgabe als Bild gewählt haben, wird das Bild in die Zwischenablage kopiert oder gespeichert.

Unter "Einstellungen > Ausgabe Einstellungen" gibt es noch zahlreiche Möglichkeiten, das Speichern präziser zu definieren. Beispielsweise lässt sich hier das Format der Textdatei, die verwendeten Zeichen in einer CSV-Datei oder das Format der Bilddateien genauer bestimmen.

Menü

  • Datei > Dateien zur Liste hinzufügen (STRG+O): Öffnet einzelne oder mehrere Dateien und fügt sie zu der Liste im Inputbereich hinzu.
  • Datei > Ordner zur Liste hinzufügen..: Öffnet ganze Ordner und fügt alle Dateien gemäß den Filterkriterien (Einstellungen > Filter für Ordnersuche) zu der Liste im Inputbereich hinzu.
  • Datei > Liste mit Dateien speichern: Mit dieser Funktion speichern Sie eine Liste aller aktuell geladenen Dateien als Textdatei ab, so dass Sie die Liste zum Beispiel zu einem späteren Zeitpunkt wieder laden können.
  • Datei > Liste mit Dateien öffnen: Öffnet eine Dateiliste, die Sie zum Beispiel mit der Funktion Datei > Dateiliste speichern erstellt haben können. Die Dateiliste ist eine Textdatei mit einem Pfad zu einer Datei in jeder Zeile.
  • Datei > Markierte Dateien aus Liste entfernen: Löscht alle markierten Dateien aus der Liste. Dateien von Ihrem Computer werden dabei nicht gelöscht.
  • Datei > Ganze Liste mit Dateien entfernen: Löscht die gesamte Dateiliste. Dateien von Ihrem Computer werden dabei nicht gelöscht.
  • Datei > Dateiliste Erstellen und Speichern (STRG+S): Erstellt eine Tabelle mit den aktuell geladenenen Dateien gemäß Ihren Spalten- und Designoptionen und öffnet einen Speicherdialog, um diese Liste in dem unter den Speicheroptionen angegebenen Format als Datei abzuspeichern. Diese Funktion entspricht einem Klick auf "Speichern" im Hauptfenster.
  • Datei > Dateiliste in die Zwischenablage kopieren (STRG+C): Erstellt eine Tabelle mit den aktuell geladenenen Dateien gemäß Ihren Spalten- und Designoptionen und kopiert diese Tabelle in die Zwischenablage, um sie in anderen Anwendungen weiterverwenden zu können. Als Format wird das unter den Speicheroptionen angegebene Format verwendet. Diese Funktion entspricht einem Klick auf "Zwischenablage" im Hauptfenster.
  • Datei > Vorschau aktualisieren (STRG+W): Erstellt eine Vorschau des Tabelle unabhängig davon, ob die Option Vorschau aktiviert oder deaktiviert ist. Diese Funktion entspricht einem Klick auf "Aktualisieren" im Hauptfenster.
  • Datei > Beenden: Beendet das Programm.
  • Einstellungen > Dateien zur Liste hinzufügen: Aktivieren oder deaktivieren Sie diese Option, je nachdem ob Sie beim Durchsuchen von Ordnern oder beim Hinzufügen von Dateien zu Ihrer Liste, Dateien hinzugefügt haben möchten. Wenn Sie diese Option deaktivieren, ist es beispielsweise möglich, Ordner zu durchsuchen und nur die darin befindlichen Ordner aufzulisten, wenn Sie die Option "Namen der Ordner zur Liste hinzufügen" aktiviert haben.
  • Einstellungen > Namen der Ordner zur Liste hinzufügen: Mit dieser Option können Sie auswählen, ob auch Ordner zu Ihrer Dateiliste zu gelassen sind. So sind mit dem Dateilisten Schreiber auch Ordner Listen möglich. Wenn Sie die Option aktivieren und das Hinzufügen von Dateien deaktiviert ist, werden nur Ordner zu Ihrer Liste hinzugefügt. Aktivieren Sie sowohl Dateien als auch Ordner, werden Dateien und Ordner zu Ihrer Liste hinzugefügt.
  • Einstellungen > Dateien und Ordner nicht doppelt hinzufügen: Hier können Sie entscheiden, ob eine Datei, die sich schon in der aktuellen Dateiliste befindet noch ein zweites Mal hinzugefügt werden darf. Ist diese Option aktiviert, wird beim Hinzufügen jeder neuen Datei die gesamte Liste durchsucht und die Datei wird nur hinzugefügt, wenn sie noch nicht in der Liste enthalten ist. Wenn die Funktion nicht aktiviert ist, werden die Dateien ohne Prüfung zur Liste hinzugefügt, wodurch es auch möglich wird, Dateien zweimal zur Liste hinzuzufügen. Natürlich geht das Hinzufügen neuer Dateien schneller, wenn die Prüfung nicht durchgeführt wird. Deswegen ist diese Funktion per Default deaktiviert.
  • Einstellungen > Ausgabe Einstellungen: Wenn Sie auf diesen Eintrag klicken, öffnet sich ein neues Fenster, in welchem Sie die Ausgabeeinstellungen vornehmen können.
  • Einstellungen > Ausgabe Einstellungen > Ausgabe als Bild: Hier können Sie einstellen, mit welcher Schrift (einschließlich Farbe und Größe) und auf welcher Hintergrundfarbe die Dateiliste als Bild gespeichert werden soll.
  • Einstellungen > Ausgabe Einstellungen > Ausgabe als CSV: In diesem Bereich, können alle Einstellungen für einen Export als CSV-Datei vorgenommen werden. Es lassen sich beliebige Zeichen als Trennzeichen (üblicherweise "," oder ";") zwischen den Werten festlegen und Sie können bestimmen ob am Ende jeder Zeile ein Zeilenumbruch eingefügt werden soll. Wenn Sie unter "Werte einschließen mit" ein Zeichen eingeben, wie zum Beispiel ein " oder ein ', werden die einzelnen Werte der CSV-Datei mit diesem Zeichen eingeschlossen. Außerdem lässt sich ein gesondertes Zeichen für das Zeilenende definieren, mit dem jede Zeile abschließt. So können Sie auch andere Zeichen als einen Zeilenumbruch für den Zeilenabschluss verwenden. In allen Eingabefeldern steht %tab% für einen Tabulator. Außerdem können Sie alle Felder freilassen, um an der entsprechenden Stelle gar kein Zeichen zu verwenden.
  • Einstellungen > Ausgabe Einstellungen > Kodierung von Textdateien:Diese Einstellungen beziehen sich auf eine Ausgabe als Textdatei, CSV oder als HTML Dokument. Hier ist es möglich, die Kodierung der Datei festzulegen. Zur Auswahl stehen mehrere Unicode-Formate sowie normaler ANSI Text. Mehr zu den Dateiformaten finden Sie im Abschnitt Dateiformate.
  • Einstellungen > Filter für Ordnersuche..: Öffnet den Filter für die Suche in Ordnern. Es ist entweder möglich, nach allen Formaten zu suchen oder aber eine Auswahl von bestimmten Formaten vorzunehmen. Darüberhinaus kann die Liste individuell angepasst und geändert werden. Beachten Sie nur, die einzelne Formate ohne Leerzeichen dazwischen mit einem Komma zu trennen.
  • Einstellungen > Datum der Dateien mit Sommerzeit-Korrektur: In der Sommerzeit weichen unter Umständen die Zeiten der Dateien um eine Stunde ab. Ist diese Option aktiviert werden zu allen Dateizeiten zur Sommerzeit eine Stunde Zeit hinzugefügt, um diesen Fehler auszugleichen.
  • Einstellungen > Vorschau aktivieren/deaktivieren (F7): Aktiviert oder deaktiviert die Vorschau. Wenn die Vorschau aktiviert ist, wird nach jeder Änderung einer Einstellung im Fenster unten links angezeigt, wie die Tabelle mit diesen Einstellungen aussehen würde.
  • Einstellungen > Verknüpfungen mit Dateien und Ordnern: In diesem Menü ist es möglich, Verknüpfungen des Programms herzustellen oder zu entfernen. Es ist möglich die Konfigurationsdateien (*.fkg) mit dem Programm zu verknüpfen, so dass Sie auf eine Konfiguration klicken können, um dann direkt das Programm mit den entsprechenden Einstellungen öffnen zu können. Desweiteren können Sie Verknüpfungen mit Dateien, Ordnern oder im "Senden an" Menü anlegen, womit es möglich wird, Dateilisten direkt mit Rechtsklick auf beliebige Dateien und Ordnern zu erstellen beziehungsweise neue Dateien zur aktuellen Liste hinzuzufügen. Mehr dazu erfahren Sie auf der Seite Verknüpfungen, wo alles im Detail erklärt ist. Zu beachten ist, dass Sie das Programm danach nicht mehr verschieben dürfen, da sonst die Verknüpfung nicht funktioniert. Natürlich können Sie das Programm jederzeit verschieben und dann neu verknüpfen.
  • Einstellungen > Sprache: Ändert die Sprache des Programms.
  • Ansicht: Unter diesem Menüpunkt finden Sie sämtliche Bereiche des Hauptfensters (Input, Vorschau, Spalten und Design, Speicheroptionen). Von hier aus können Sie wählen, ob die Bereiche sichtbar sein sollen oder nicht. Aktivieren oder deaktivieren Sie dazu einfach den entsprechenden Menüeintrag. Alternativ können auch die kleinen Kreuze obenan jedem Bereich zum minimieren verwendet werden und für das maximieren können auch die Schaltflächen unten links im Hauptfenster benutzt werden.
  • Konfiguration > Aktuelle Konfiguration speichern: Speichert die aktuelle Konfiguration, das heißt alle Werte in den Boxen, die gewählten Spalten, Designeinstellungen und Speicheroptionen, die Filter und alles weitere in einer beliebigen Datei. Diese Datei hat die Endung FKG und kann jederzeit wieder geladen werden. Unter (Einstellungen > Verknüpfungen mit Dateien und Ordnern) ist es möglich, diese Dateien mit dem Programm zu verknüpfen, damit sie bloß auf die Datei klicken brauchen, um das Programm mit den entsprechenden Einstellungen zu öffnen.
  • Konfiguration > Aktuelle Konfiguration als Startkonfiguration speichern (auto.fkg): Wenn das Programm startet, sucht es als erstes im Programmordner nach der Datei auto.fkg. Die in dieser Datei gespeicherten Einstellungen werden automatisch beim Programmstart eingestellt, ohne dass die Datei explizit ausgewählt werden muss. Diese Funktion speichert nun die aktuelle Konfiguration des Programms in der auto.fkg, so dass diese Konfiguration beim nächsten Programmstart automatisch geöffnet wird.
  • Konfiguration > Profil speichern: Neben der Speicherung als Konfiguration, die bedeutet, dass sämtliche Einstellungen des Programms einschließlich der Fenstergröße und anderen ähnlichen Dingen gespeichert wird, besteht auch die Möglichkeit ein Profil zu speichern. Dies bedeutet, dass nur einige ausgewählte Einstellungen gesichert werden, die Sie einstellen können, wenn Sie auf diesen Menüeintrag klicken. Der Vorteil dieser Speicherung besteht darin, dass auch beim Laden nur die ausgewählten Optionen übernommen werden. So kann die Funktion beispielsweise dazu benutzt werden, mehrere Profile gleichzeitig zu laden, die sich nicht gegenseitig beeinflussen.
  • Konfiguration > Konfiguration oder Profil laden (STRG+K): Läd eine beliebige abgespeicherte Konfiguration oder ein gespeichertes Profil von Ihrer Festplatte. Damit lässt sich eine alte Konfiguration wiederherstellen.
  • Konfiguration > Konfiguration beim Beenden speichern: Hier können Sie auswählen, ob die zum Programmende eingestellten Einstellungen gespeichert werden sollen, damit Sie beim nächsten Programmstart wieder automatisch geladen werden können. Zur Auswahl steht keine Speicherung der Einstellungen (es wird keine Datei angelegt) oder eine Speicherung aller Einstellungen (es wird die Datei auto.fkg angelegt) oder einer Speicherung ausgewählter Einstellungen (Speichern als Profil in der Datei auto.fkg). Bei einer Speicherung als Profil werden die unter "Konfiguration > Profil Speichern" gewählten Einstellungen gespeichert, die unter diesem Menüeintrag auch geändert werden können.
  • Konfiguration > Alle Einstellungen zurücksetzen (F2): Stellt die Standardkonfiguration wieder her, wie sie eine Auslieferung des Programmes war. Das heißt, dass die Standardspalten ausgewählt sind und alles auf Standard steht und alle Eingaben gelöscht werden.
  • Konfiguration > Startkonfiguration (auto.fkg) laden wenn vorhanden (F3): Insofern eine Startkonfiguration vom Benutzern festgelegt wurde (Konfigurationsdatei namens auto.fkg) im Programmverzeichnis, wird diese durch diese Funktion geladen.
  • Konfiguration > Dateinamen: Im Menü befinden sich alle kürzlich abgespeicherten oder geladenen Konfiguration, die dadurch direkt angewählt werden können. Außerdem wird am Programmstart der Programmordner und alle untergeordneten Ordner nach Konfigurationsdateien durchsucht, die ebenfalls an dieser Stelle auftauchen und so einfach aufgerufen werden können.
  • Andere Software: Informiert über die andere Software von Stefan Trost Media, die auf sttmedia.de zu haben ist. Klicken Sie auf einen Eintrag, wird die entsprechende Internetseite der Software geöffnet.
  • Info (F1): Über diese Schaltfläche gelangen Sie einerseits zu dem Onlinebereich des Programmes, indem sich zum Beispiel die Hilfe befindet. Außerdem finden Sie hier eine Kurzinformation zu der Funktionalität, zur Lizenz und weitere Informationen.