Schnellschreiber

Funktionen

Im folgenden finden Sie eine Übersicht über alle Funktionen des Schnellschreibers im Detail. Eine Kurzeinführung in das Programm finden Sie hier.

Im oberen Teil des Hauptfensters können Sie einen der Modi Zahlensequenzen, Buchstabensequenzen oder Mehrfachsequenzen auswählen, die zum Schreiben von Zahlenreihen, Buchstabenreihen oder kombinierten Reihen geeignet sind. Die Funktionen der einzelnen Modi, sowie des Menüs und der Einstellungen sind im folgenden erklärt.

Falls Sie noch Nutzer einer alten Programmversion des Schnellschreiber sind, finden Sie hier eine Übersicht der alten Funktionen.

Zahlensequenzen

In diesem Modus erstellen Sie Zahlensequenzen wie "1 2 3". Mit den Einstellungen können Sie einen beliebigen Text vor oder hinter die Zahl schreiben, den Abstand zwischen den Zahlen bestimmen, die Anzahl der Nachkommastellen spezifizieren oder die Zahl auf eine bestimmte Länge auffüllen.

  • Text vor Zahl: Dieser Text wird in der Zahlensequenz vor jede Zahl geschrieben. Es können beliebiger Text, Sonderzeichen, Unicode-Zeichen sowie die Platzhalter <leer>, <tab>, <zeilenumbruch> und <leerzeichen> in diesem Feld verwendet und beliebig kombiniert werden.
  • Zahlen: Hier können Sie festlegen, von welcher Zahl bis zu welcher Zahl und in welchem Abstand Ihre Zahlenreihe angelegt werden soll. Ist die erste Zahl kleiner als die zweite, ergibt sich eine aufsteigende Reihe. Ist die zweite Zahl größer als die zweite, wird eine absteigende Reihe generiert. Standardmäßig sorgt der Abstand von 1 dafür, dass 1, 2, 3 gezählt wird. Mit einem Abstand von 2 würde 1, 3, 5 gezählt. Als Abstand können auch Brüche wie 1/3 oder Kommazahlen wie 0.5 verwendet werden, so dass entsprechend zum Beispiel 1,0; 1,5; 2,0 gezählt würde. Mit den Feldern unterhalb der Zahlenreihe können Sie festlegen, ob Ihre Zahl mit führenden Nullen (oder beliebigen anderen Zeichen) aufgefüllt werden soll und ob die Zahl mit Nachkommastellen versehen werden soll. Mit der Einstellung 0 in beiden Feldern wird die Zahl nicht aufgefüllt und ohne Nachkommastellen geschrieben. Als Auffüllungszeichen kann jedes beliebige Zeichen verwendet werden. Die Platzhalter <leer>, <tab>, <zeilenumbruch> und <leerzeichen> können in diesem Feld auch verwendet werden.
  • Text nach Zahl: Dieser Text wird in der Zahlensequenz nach jeder Zahl geschrieben. Es können beliebiger Text, Sonderzeichen, Unicode-Zeichen sowie die Platzhalter <leer>, <tab>, <zeilenumbruch> und <leerzeichen> in diesem Feld verwendet und beliebig kombiniert werden.
  • Vorschau: Sofern die Vorschau im Menü "Einstellungen > Allgemein > Vorschau" aktiviert ist, wird an dieser Stelle eine Vorschau der zu erwartenden Zahlensequenz angezeigt. Die Vorschau wird aktualisiert, sobald Sie eines der Felder ändern.
  • Schreiben: Schreibt die Zahlensequenz gemäß der aktuellen Einstellungen in die Ausgabe.
  • Speichern: Speichert die aktuelle Ausgabe als Textdatei.
  • Zwischenablage: Kopiert die aktuelle Ausgabe in die Zwischenablage.
  • Leeren: Löscht die aktuelle Ausgabe.

Buchstabensequenzen

In diesem Modus erstellen Sie Buchstabensequenzen wie "A B C". Mit den Einstellungen können Sie einen beliebigen Text vor oder hinter den Buchstaben schreiben, den Abstand zwischen den einzelnen Buchstaben bestimmen oder die Buchstaben auf eine bestimmte Länge auffüllen.

  • Text vorher: Dieser Text wird in der Buchstabensequenz vor jeden Buchstaben geschrieben. Es können beliebiger Text, Sonderzeichen, Unicode-Zeichen sowie die Platzhalter <leer>, <tab>, <zeilenumbruch> und <leerzeichen> in diesem Feld verwendet und beliebig kombiniert werden.
  • Buchstaben: Hier können Sie festlegen, von welchem Buchstaben bis zu welchen Buchstaben und in welchem Abstand Ihre Buchstabenreihe angelegt werden soll. Sie können große Buchstaben, kleine Buchstaben aber auch Zahlen in diesen Feldern verwenden. Zahlen stehen dann für die jeweilige Position des Buchstabens im Alphabet. Nach dem Buchstaben Z wird mit AA weiter gezählt. Es können also auch Eingaben wie AZ oder BAA vorgenommen werden. Ist die Position des ersten Buchstabens im Alphabet kleiner als die des zweiten Buchstabens, ergibt sich eine aufsteigende Reihe. Eine absteigende Reihe wird generiert, wenn das Gegenteil der Fall ist. Mit einem Abstand von 1 wird A, B, C gezählt. Ein Abstand von zwei ergäbe A, C, E. Als Abstand können auch Brüche wie 1/3 oder Kommazahlen wie 0.5 verwendet werden, in diesem Fall wird immer der Buchstabe an der gerundeten Zahlen Position verwendet. Mit den Feldern unterhalb der Buchstabenreihe legen Sie fest, ob die Buchstaben auf eine bestimmte Länge aufgefüllt werden sollen. Mit 0 wird keine Auffüllung vorgenommen, mit 3 und dem Zeichen X zum Beispiel XXA, XXB, XXC gezählt. Als Auffüllungszeichen kann jedes beliebige Zeichen verwendet werden. Die Platzhalter <leer>, <tab>, <zeilenumbruch> und <leerzeichen> können in diesem Feld auch verwendet werden.
  • Text nachher: Dieser Text wird in der Buchstabensequenz nach jeden Buchstaben geschrieben. Es können beliebiger Text, Sonderzeichen, Unicode-Zeichen sowie die Platzhalter <leer>, <tab>, <zeilenumbruch> und <leerzeichen> in diesem Feld verwendet und beliebig kombiniert werden.
  • Vorschau: Sofern die Vorschau im Menü "Einstellungen > Allgemein > Vorschau" aktiviert ist, wird an dieser Stelle eine Vorschau der zu erwartenden Buchstabensequenz angezeigt. Die Vorschau wird aktualisiert, sobald Sie eines der Felder ändern.
  • Schreiben: Schreibt die Buchstabensequenz gemäß der aktuellen Einstellungen in die Ausgabe.
  • Speichern: Speichert die aktuelle Ausgabe als Textdatei.
  • Zwischenablage: Kopiert die aktuelle Ausgabe in die Zwischenablage.
  • Leeren: Löscht die aktuelle Ausgabe.

Mehrfachsequenzen

Die Mehrfachsequenzen bieten die Möglichkeit, Text, Zahlensequenzen und Buchstabensequenzen miteinander zu kombinieren. Auf der linken Seite definieren Sie die Sequenzen, die Sie dann mit "Hinzufügen" zu der Box "Elemente" auf der rechten Seite hinzufügen können. Die Elemente dieser Box werden dann so oft hintereinander geschrieben, wie es in dem Feld "Wiederholungen" definiert wurde.

  • Text: Hier definieren Sie ein Text-Element für Ihre Reihe. In dem Textfeld können beliebiger Text, Sonderzeichen, Unicode-Zeichen sowie die Platzhalter <leer>, <tab>, <zeilenumbruch> und <leerzeichen> verwendet werden. Mit "Hinzufügen" fügen Sie Ihr Textelement zu den Elementen auf der rechten Seite hinzu, aus denen die Ausgabe gebaut wird. Markieren Sie ein altes Text-Element in der Box auf der rechten Seite, wird dieses wieder geladen und kann über "Hinzufügen" als neues Element hinzugefügt werden oder über "Ersetzen" geändert und ausgetauscht werden.
  • Zahlensequenz: Hier definieren Sie ein Zahlensequenz-Element für Ihre Reihe. Als Start können Sie eine Zahl, einen Bruch wie 1/3 oder eine Kommazahl wie 1.5 verwenden. Bei der ersten Wiederholung wird Ihre Zahlensequenz bei dieser Zahl starten. In welche Richtung und mit welcher Geschwindigkeit Ihre Zahlensequenz läuft, wird mit der Erhöhung festgelegt. Hier kann der Wert festgelegt werden, mit dem Ihre Ausgangszahl bei jeder Wiederholung hoch oder runter gezählt wird. Das erste Feld hinter der Auffüllung gibt an, auf wie viele Zeichen aufgefüllt werden soll. Das verwendete Auffüllungszeichen steht im zweiten Feld, Platzhalter können verwendet werden. Das letzte Feld gibt die Anzahl der gewünschten Nachkommastellen für Ihre Zahl an. Mit "Hinzufügen" fügen Sie Ihr Zahlenelement zu den Elementen auf der rechten Seite hinzu, aus denen die Ausgabe gebaut wird. Markieren Sie ein altes Zahlensequenz-Element in der Box auf der rechten Seite, wird dieses wieder geladen und kann über "Hinzufügen" als neues Element hinzugefügt werden oder über "Ersetzen" geändert und ausgetauscht werden.
  • Buchstabensequenz: Hier definieren Sie ein Buchstabensequenz-Element für Ihre Reihe. Als Start kann ein kleingeschriebener oder großgeschriebener Buchstabe, mehrere Buchstaben oder eine Zahl verwendet werden. Die Zahl steht dabei für die Stelle des Buchstabens im Alphabet. Bei der ersten Wiederholung wird Ihre Buchstabensequenz bei diesem Buchstaben starten. In welche Richtung und mit welcher Geschwindigkeit Ihre Buchstabensequenz läuft, wird mit den Einstellungen "Erhöhung" festgelegt. Hier kann der Wert festgelegt werden, mit dem Ihr Ausgangsbuchstabe bei jeder Wiederholung hoch oder runter gezählt wird. Das erste Feld hinter der Auffüllung gibt an, auf wie viele Zeichen Ihr Buchstabe aufgefüllt werden soll. Das verwendete Auffüllungszeichen steht im zweiten Feld, Platzhalter können verwendet werden. Mit "Hinzufügen" fügen Sie Ihr Buchstabenelement zu den Elementen auf der rechten Seite hinzu, aus denen die Ausgabe gebaut wird. Markieren Sie ein altes Buchstabensequenz in der Box auf der rechten Seite, wird dieses wieder geladen und kann über "Hinzufügen" als neues Element hinzugefügt werden oder über "Ersetzen" geändert und ausgetauscht werden.
  • Elemente: In dieser Box werden alle Elemente aufgelistet, die Sie bisher über die Einstellungen an der linken Seite definiert haben und aus denen die aktuelle Sequenz zusammengesetzt wird. Bei der Auswahl eines Elements, wird dieses wieder in die entsprechenden Felder auf der linken Seite geladen und kann dort bearbeitet werden. Nach der Bearbeitung können Sie den Button "Hinzufügen" klicken, um das Element als neues Element zu der Element-Liste hinzuzufügen oder "Ersetzen", um das gewählte Element durch das bearbeitete Element auszutauschen. Mit den Buttons "Leeren" und "Markierte Entfernen" unter der Element-Liste können Sie entweder die gesamte Liste oder die markierten Elemente aus der Liste löschen.
  • Wiederholungen: Hier geben Sie an, wie oft alle Elemente aus der Elemente-Box hintereinander geschrieben werden. Geben Sie beispielsweise "10" an, wird eine in der Elemente-Box definierte Zahlenreihe zehn mal hintereinander ausgegeben und hoch gezählt.
  • Schreiben: Erstellt eine Mehrfachsequenz gemäß der in der Elemente-Box definierten Elemente mit der Anzahl von Wiederholungen, die in dem Feld "Wiederholungen" angegeben wurde.
  • Speichern: Speichert die aktuelle Ausgabe als Textdatei.
  • Zwischenablage: Kopiert die aktuelle Ausgabe in die Zwischenablage.
  • Leeren: Löscht die aktuelle Ausgabe.

Im folgenden finden Sie eine Erklärung aller Menüpunkte des Schnellschreibers.

  • Datei > Schreiben: Erstellt eine neue Sequenz aufgrund der aktuellen Einstellungen für diese zur Ausgabe-Box hinzu. Je nachdem, welcher Tab im Hauptfenster gewählt ist, werden Zahlensequenzen, Buchstabensequenzen oder Mehrfachsequenzen erstellt. Mit der Option "Menü > Einstellungen > Allgemein > Ausgabe > Ausgabe automatisch vor dem Erstellen leeren" kann das Ausgabefeld vor dem Schreiben geleert werden.
  • Datei > Ergebnis speichern: Speichert die aktuelle Ausgabe als Textdatei. Der Button "Speichern" unten im Hauptfenster hat dieselbe Funktion.
  • Datei > Ergebnis in die Zwischenablage kopieren: Kopiert die aktuelle Ausgabe in die Zwischenablage. Der Button "Zwischenablage" unten im Hauptfenster hat dieselbe Funktion.
  • Datei > Ergebnis leeren: Löscht die bisherige Ausgabe und macht Platz für neue Sequenzen. Der Button "Leeren" unten im Hauptfenster hat dieselbe Funktion.
  • Datei > Beenden: Schließt das Programm.
  • Einstellungen: Öffnet die Einstellungen.
  • Info & Hilfe: Hier finden Sie weitere Informationen zum Programm, zur Lizenz, Internetadressen und so weiter.

Einstellungen

Über das Menü "Einstellungen" erreichen Sie die Programmeinstellungen.

  • Allgemein > Vorschau > Vorschau anzeigen: Mit dieser Option legen Sie fest, ob bereits bei Änderung der Einstellungen im Hauptfenster eine Vorschau der zu erwartenden Sequenz angezeigt werden soll.
  • Allgemein > Ausgabe > Ausgabe automatisch vor dem Erstellen leeren: Wenn diese Option aktiviert ist, wird der Inhalt der Box "Ausgabe" im Hauptfenster einem Klick auf "Schreiben" gelöscht, bevor eine neue Sequenz hinzugefügt wird. Dadurch erscheint immer nur die aktuelle Sequenz in der Ausgabe-Box. Wenn diese Option deaktiviert ist, bleiben die bisherigen Konsequenzen erhalten und eine neue Sequenz wird immer zu den bestehenden Sequenzen in der Ausgabebox hinzugefügt.
  • Textdateien: Hier können Sie angeben in welchem Format die Textdateien im Programm gespeichert werden sollen. Außerdem lässt sich angeben, ob eine Byte Order Mark (BOM) verwendet werden soll oder nicht. Mehr Informationen zu den unterschiedlichen Speicherformaten erhalten Sie hier.
  • System Integration: Von hier aus können Sie Dateien mit dem Programm verknüpfen oder Autostart-Einstellungen festlegen. Weitere Informationen erhalten Sie im Hilfebereich zur System Integration.
  • Sprache: Hier können Sie die Sprache der Anwendung ändern. Mit dem Button "Sprache speichern" können Sie Ihre gewählte Sprache speichern, ansonsten startet das Programm nach Möglichkeit mit der Sprache Ihres Betriebssystems. Ist Ihre Sprache noch nicht in der Liste, können Sie gerne bei der Übersetzung helfen.
  • Speichern: Hier können Sie die Einstellungen speichern oder Profile für die Einstellungen anlegen. Mehr Informationen dazu erhalten Sie auf der Seite zum Speichern von Einstellungen.