Easy Music Player

Funktionen

Hier sehen Sie eine Auflistung aller in dem Programm Easy MP3 Player verfügbarer Funktionen, geordnet nach der Position der entsprechenden Funktion, wie sie in dem Programm vorkommt. Diese Auflistung ist in die folgenden Abschnitte eingeteilt:

Startfenster

Wenn im Programmordner auch Wiedergabelisten (Dateiendung: *.emp) enthalten sind, wird zu Beginn des Programmstarts eine Übersicht dieser Listen angezeigt. Sind keine Playlisten in dem selben Ordner, wird kein Fenster angezeigt, ist nur eine Playliste vorhanden, wird diese automatisch geladen. Im Startfenster sind die folgenden Funktionen verfügbar:

  • Alle Laden: Alle aufgeführten Playlisten werden in das Programm geladen, ohne dass diese vorher gesondert markiert oder aufgerufen werden müssen.
  • Gewählte Laden: Wählen Sie eine oder mehrere Playlisten aus der Zusammenstellung und klicken Sie auf "Gewählte Laden" um die entsprechenden Listen zu laden. Analog dazu können sie auch auf eine der Listen doppelklicken.
  • Andere Playlist: Diese Option bietet die Möglichkeit eine andere Playlist zu laden, die an einer anderen Stelle Ihrer Festplatte gespeichert ist.
  • Ordner Öffnen: Diese Option öffnet das Fenster "Ordner Hinzufügen", mit dem der musikalische Inhalt ganzer Ordner zur Playlist hinzugefügt werden können. Diese Funktion wird unten auf dieser Seite im Abschnitt Menü unter Playlist > Ordner Hinzufügen (STRG+N) erklärt.
  • Zum Player: Schließt das Startfenster ohne eine Aktion und öffnet das Hauptprogramm.

Hauptprogramm

Im Hauptprogramm finden Sie im oberen Bereich des Fensters die aktuelle Playlist oder das aktuelle Suchergebnis, in der alle geladenen Dateien mit einer Nummer versehen, dem Interpreten, die im Titel, der Länge des Liedes, des Albums, des Tracks, des Erscheinungsjahres, dem Genre und dem entsprechenden Dateipfad gelistet sind. Mit einem Klick auf den Kopf einer jeder Spalte können Sie die gesamte Liste entsprechend aufwärts oder abwärts nach dieser Spalte sortieren.

Im unteren Teil des Hauptprogramms finden Sie links unter der Playlist eine Statusanzeige, auf der entweder der aktuelle Titel angezeigt wird oder wie viele Dateien gerade geladen sind und wie lang die Spieldauer dieser Dateien ist. Sie schalten zwischen diesen beiden Modi hin und her, indem Sie auf die Statusanzeige klicken. Auf gleicher Höhe rechts daneben befindet sich eine Anzeige darüber wie lang der Song ist und an welcher Stelle sich der Song gerade beim Abspielen befindet.

Sie starten einen Song indem Sie in der Playliste auf ihn drauf klicken oder den Button ">" verwenden, der sich daraufhin in "X" verwandelt, womit Sie den Song wieder stoppen können. Mit "<<" springen Sie zum letzten Song, mit ">>" zum nächsten. Innerhalb eines Songs können Sie durch Klicken oder Verschieben mit der Bar rechts unten im Programm navigieren, die auch ein Hinweis darauf ist, an welcher Stelle Sie sich gerade in einem Lied befinden.

Das Hauptfenster kann durch "STRG-F" oder im Menü über "Suche > Suche" um ein Suchpanel erweitert werden, über das eine Suche in der aktuellen Playliste möglich ist.

  • Suchen: Durchsucht die aktuelle Playlist nach dem Term, der in dem Eingabefeld links daneben steht. Alternativ kann auch die Enter-Taste gedrückt werden, wenn sich der Cursor noch in dem Eingabefeld befindet.
  • Suchen > Optionen: Blendet die Suchoptionen auf dem Suchpanel ein oder aus, mit dem die Suche angepasst werden kann.
  • Suchen > Alle Zeigen: Zeigt alle Songs der aktuell geladenen Playlist an. Dies kann verwendet werden, wenn eine Suche stattgefunden hat und nun wieder die normale Playliste angezeigt werden soll.
  • Suchen > RegEx: Wenn diese Option deaktiviert ist, können Sie das Suchfeld für ganz normale herkömmliche Suchen benutzen. Sie können beispielsweise nach "Künstler" suchen. Ist diese Option aktiviert, wird die Suche auf eine Suche mit regulären Ausdrücken umgestellt. Nun können Sie die regulären Ausdrücke direkt in das Suchfeld eingeben. Die Suche nach [3-9] würde beispielsweise Titel finden, die die Zahlen 3 bis 9 enthält, die Suche nach \b(der|die|das)\b findet alle Titel, die die Einzelworte der, die oder das enthalten, aber nicht Titel wie "diesel" und die Suche nach ^[a-z]+$ findet alle Titel, die nur aus einem Wort bestehen. Wie Sie sehen sind die Möglichkeiten der Suche mit regulären Ausdrücken nahezu grenzenlos. Eine Übersicht und eine Einführung in die wichtigsten Grundlagen der regulären Ausdrücke finden Sie auf der Seite Reguläre Ausdrücke.
  • Suchpanel > Interpret, Titel, Länge, Album, Track, Jahr, Genre, Pfad: Hier können Sie anklicken in welchen Spalten der Suchbegriff vorkommen darf. Nur in diesen Spalten wird nach dem Suchbegriffs kann auch gesucht.
  • Suchpanel > Alle Spalten: Erleichtert das Anklicken aller Spalten, in dem über alle Kreuzchen gesetzt werden.
  • Suchpanel > Keine Spalte: Löscht alle Kreuzchen für alle Spalten.
  • Suchpanel > Standard: Die Standardsuche findet in den Spalten Interpret, Titel und Album statt. Diese Funktion selbst alle Kästchen wieder auf die Standortsuche zurück.
  • Suchpanel > Groß und Klein: Aktivieren Sie diese Option, um bei der Suche Groß- und Kleinschreibung auseinander zu halten. Wird nach "interpret" gesucht und ist diese Option aktiv, wird nur "interpret" gefunden, nicht aber "Interpret". Ist diese Option nicht aktiv, wären beide Worte Treffer dieser Suche.
  • Suchpanel > Exakter Begriff: Diese Option gewährleistet, dass in der entsprechenden Spalte nur der exakte Suchterm vorkommt und keine Zeichen darüberhinaus. Suchen Sie zum Beispiel nach "Rock" und ist diese Option aktiv, würde "Punk Rock" nicht gefunden werden und es wird nur Treffer angezeigt, in denen lediglich "Rock" vorkommt. Ist diese Option nicht aktiv würde bei der Suche nach Rock auch "Hard Rock", "Punk Rock" und so weiter ein Treffer sein.
  • Suchpanel > Inverse Suche: Diese Option kehrt die Suche um und zeigt nur die Treffer an, die der Suche nicht entsprechen. Ist diese Option aktiv und wird nach "Rock" als Genre gesucht, würden alle anderen Genres angezeigt werden, nur kein Rock.
  • Suchpanel > Ganzes Wort: Diese Option behandelt die Eingabe im Eingabefeld als Ganzes Wort. Wird zum Beispiel nach "Punk Rock" gesucht, werden diese beiden Worte nicht als zwei Worte sondern als ein einzelner Term gehandelt, weswegen auch nur Treffer mit "Punk Rock" angezeigt werden.
  • Suchpanel > UND-Suche: Diese Option verbindet mehrere Worte in dem Eingabefeld mit einem UND. Das heißt, dass beide Begriffe vorkommen müssen, aber im Gegensatz zu der Suche nach einem ganzen Wort nicht zusammenstellen müssen. Die Suche nach "Punk Rock" ergäbe daher auch einen Treffer, wenn in der entsprechenden Spalte "Rock Punk" steht oder noch andere Worte dazwischen vorkommen.
  • Suchpanel > ODER-Suche: Diese Option verwendet mehrere Worte in dem Eingabefeld mit einem ODER. Das heißt, dass nur einer von mehreren Begriffen vorkommen müssen, damit es einen Treffer gibt. Die Suche nach "Punk Rock" würde daher sowohl alle Lieder mit "Punk" als auch mit "Rock" inklusive aller Variationen die "Pop Rock" anzeigen.
  • Doppelklick auf Playlist: Wenn Sie auf der Playlist einen Doppelklick ausführen, wird das entsprechende Lied abgespielt. Sollten Sie auf eine Stelle klicken, an der kein Lied ist, beispielsweise auf eine leere Playlist, wird ein Dialog angezeigt, in dem Sie eine oder mehrere Dateien zum Öffnen auswählen können.
  • Rechte Maustaste auf Lied in Playlist > Titel abspielen: Spielt den entsprechenden Titel ab.
  • Rechte Maustaste auf Lied in Playlist > Als nächsten Titel abspielen: Dies fügt den entsprechenden Titel als nächsten Titel in die Abspielliste, so dass dieser Titel gespielt wird, wenn der aktuelle Titel vorüber ist.
  • Rechte Maustaste auf Lied in Playlist > Informationen über die Datei anzeigen: Zeigt einige Informationen über die Datei wie den Ordner und den Dateinamen et cetera.
  • Rechte Maustaste auf Lied in Playlist > Datei Eigenschaften: Zeit den Standard Windows Dialog zu Dateieigenschaften an.
  • Rechte Maustaste auf Lied in Playlist > Markierte Datei(en) in die Zwischenablage kopieren (STRG+C): Kopiert die markierte beziehungsweise alle markierten Dateien der Playliste in die Zwischenablage, so dass diese über die Funktion "STRG+V" in einen beliebigen Ordner kopiert werden können.
  • Rechte Maustaste auf Lied in Playlist > Übergeordneten Ordner öffnen (STRG+Q): Öffnet den Ordner, in dem sich die entsprechende Datei befindet.
  • Rechte Maustaste auf Lied in Playlist > Songs von diesem Interpreten/Songs mit dieser Länge/...: Diese Funktion ermöglicht einen schnellen Zugriff auf die Suche, der es ermöglicht, nach dem gleichen Interpreten, dem gleichen Titel, der gleichen Länge des aktuell markierten Songs zu suchen.
  • Rechte Maustaste auf Lied in Playlist > Song aus Playlist löschen: Löscht den markierten Song aus der Playliste.
  • Rechte Maustaste auf Statusleiste: Ermöglicht dieselben Funktionen wie beim Klick mit der rechten Maustaste auf ein Lied in der Playliste, wobei sich die Funktionen auf den aktuellen Song beziehen, der gerade abgespielt wird.
  • Drag and Drop aus Playlist in Ordner: Songs aus Ihrer Playliste können Sie einfach mit Ihrer Maus in einen anderen Ordner auf Ihrem Computer ziehen.

Menü

  • Datei > Datei oder Ordner Öffnen: Öffnet den Standard Windows Dialog zum Öffnen von Dateien. Sie können eine oder mehrere Audio Dateien auswählen, diese werden dann zur Playlist hinzugefügt. Standardmäßig werden die Formate MP3, WAV, OGG und WMA angezeigt. Sie können aber auch nur einzelne der Formate anzeigen lassen oder nach allen anderen Dateien suchen.
  • Datei > Ordner durchsuchen: Öffnet ein Dialog Fenster zum Durchsuchen von Ordnern, die dann der Playlist hinzugefügt werden. Dieser Dialog ist weiter unten unter "Playlist > Ordner Hinzufügen" in diesem Abschnitt erklärt.
  • Datei > Export als Text/HTML Tabelle: Öffnet das Fenster "Export als Text/HTML Tabelle", mit dem es möglich ist, eine Liste aller Songs nach benutzerdefinierten Kriterien anzulegen. Mehr über diese Funktion erfahren Sie unter dem gleichnamigen Punkt "Export als Text/HTML Tabelle".
  • Datei > Beenden: Beendet das Programm Easy MP3 Player
  • Wiedergabe > Play (F2): Startet die Wiedergabe des aktuellen Liedes. Alternativ kann der Button ">" benutzt werden.
  • Wiedergabe > Stop (F3): Stoppt das aktuelle Lied, es kann dann mit "Play" wieder fortgesetzt werden. Alternativ kann der Button "X" verwendet werden.
  • Wiedergabe > Letztes Stück (F4): Spielt das Stück ab, welches vor dem aktuellen Stück gespielt wurde. Mit der Funktion "Wiedergabe > Letzte Stücke Anzeigen" oder STRG+L kann eine Liste der zuletzt angezeigten Stücke angezeigt werden. Alternativ kann auch der Button "<<" im Hauptfenster für diese Funktion verwendet werden.
  • Wiedergabe > Nächstes Stück (F5): Spielt das nächste Stück ab. Je nachdem, ob eine zufällige Wiedergabe (Wiedergabe > Zufällige Wiedergabe) aktiviert ist, wird entweder ein zufälliges Lied der aktuellen Playliste oder des aktuellen Suchergebnisses abgespielt oder der Song abgespielt, der hinter dem aktuellen Zwang als nächstes in der Playliste steht. Alternativ kann auch der Button ">>" im Hauptfenster für diese Funktion verwendet werden.
  • Wiedergabe > Wiederholen: Diese Option kann aktiviert oder deaktiviert werden und bedeutet nichts anderes als das klassische Repeat. Ist diese Option aktiv, wird immer wieder das gleiche Lied wiederholt und zu keinem Neuen in der Playliste gesprungen.
  • Wiedergabe > Letzte Stücke Anzeigen (STRG+L): Wählen Sie diese Funktion, um in einem neuen Fenster eine Liste aller zuletzt abgespielter Lieder anzuzeigen. Diese Liste kann mit einem Klick auf die Spalte sortiert werden und einzelne oder die gesamte Liste kann gelöscht werden.
  • Wiedergabe > Infos über aktuellen Song: Zeigt einige Dateiinformationen über den aktuellen Song an.
  • Wiedergabe > Fehlermeldungen: Diese Funktion öffnet ein gesondertes Fenster, in dem alle Fehlermeldungen gespeichert werden, die seit dem Programmstart aufgetaucht sind. Mögliche Fehlermeldungen sind zum Beispiel wenn eine Musikdatei nicht in Ordnung ist und daher nicht abgespielt werden kann oder wenn die Playliste auf eine Datei verweist, die gar nicht vorhanden ist. Werden 15 Dateien hintereinander nicht gefunden, bricht der Player automatisch mit der Wiedergabe ab, damit er nicht in eine Endlosschleife gerät. Sollten diese Fehler gehäuft auftreten, sollten Sie Ihre Playliste aktualisieren, indem sie die entsprechenden Ordner neu einlesen. Wir haben uns an dieser Stelle für die Fehlermeldungen in einem gesonderten Fenster entschieden, damit die Fehlermeldungen nicht den normalen Programmablauf stören. Hört man sich zum Beispiel eine Playliste an, muss man nicht zwingend vor dem Computer sitzen und hat Zeit dazu, Fehlermeldungen weg zu klicken, um dann doch nur auf den nächsten Song zu klicken. Wir haben uns deswegen dazu entschieden, Fehlermeldungen so zu generieren, dass sie den normalen Programmablauf nicht stören.
  • Wiedergabe > Zufällige Wiedergabe: Diese Option kann deaktiviert oder aktiviert werden. Ist die Funktion deaktiviert, wird die Playliste von vorne nach hinten abgearbeitet und immer der Song als dieses gespielt, wenn der Playliste hinter dem aktuellen Titel steht. Ist diese Option aktiviert, wird jedes Mal ein zufälliges Lied aus der aktuellen Playliste gewählt und abgespielt.
  • Playlist > Playlist Laden: Bietet die Möglichkeit eine Playliste (*.emp) auszuwählen, die auf Ihrem Computer gespeichert ist, um diese dann in das Programm zu laden. Wenn sie die aktuell geladenen Songs nicht verwerfen wollen, können Sie die Funktion "Playlist Hinzuladen" wählen, um die entsprechenden Songs anzuhängen.
  • Playlist > Playliste Hinzuladen (STRG+0): Diese Funktion bietet die Möglichkeit eine Playliste (*.emp) an die bereits geladenen Songs hinten anzuhängen, so dass zum Beispiel mehrere Playlisten hintereinander geladen werden können. Möchten Sie dagegen nur eine einzige Playliste laden und keine der anderen Songs in der Playliste behalten, klicken Sie einfach nur auf "Playlist Laden".
  • Playlist > Playlist Speichern (STRG+S): Speichert alle aktuell geladenen Songs in der entsprechenden Reihenfolge, wie sie in dem Fenster vorkommen, als Playliste (*.emp), so dass es möglich ist dieselbe Konfiguration zu einem anderen Zeitpunkt in das Programm zu laden.
  • Playlist > Ordner Hinzufügen (STRG+N): Öffnet das neue Fenster "Ordner Hinzufügen", mit dem es möglich ist, ganze Ordner nach Musikdateien zu durchforsten, um diese dann in dem Player anzeigen zu lassen. Hierzu wählen Sie zunächst einen Ordner aus, indem sie einen Ordner mit dem Button "..." auswählen oder den Pfad direkt in das dafür vorgesehene Feld eintragen und klicken Sie danach auf "Durchsuchen und Hinzufügen", um den Ordner zu durchsuchen. Wahlweise kann angegeben werden, welche Dateitypen (mp3, wav, ogg und wma) berücksichtigt werden sollen und in welcher Form die Verzeichnisse durchsucht und gespeichert werden sollen.
    Ist die Option "Unterverzeichnisse durchsuchen" aktiviert, werden auch alle Ordner in dem gewählten Verzeichnis nach Musik durchsucht, ist diese Option nicht aktiv, werden nur die Dateien aus dem entsprechenden Ordner hinzugefügt.
    Die Funktion "Relativ zum Programmpfad (wenn möglich)" ermöglicht den Programmgebrauch zum Beispiel auf portablen Festplatten, die mit unterschiedlichen Computern genutzt werden und daher jeweils einen anderen Laufwerksbuchstaben zugewiesenen bekommen. Ist diese Option aktiviert wird auf eine Datei nicht in der Form "F:\musik\album1\song.mp3" hinzugefügt sondern in der Form "album1\song.mp3" insofern sich der Player in dem Ordner "F:\musik" befindet. Für den Fall das zum Beispiel ein Ordner hinzugefügt wird, der nicht relativ zum Programmpfad benennbar ist (zum Beispiel "D:\mucke" mit dem Player unter "F:\musik"), wird der volle Programmpfad abgespeichert. Mit dieser Funktion ist es möglich Playlisten auf mehreren Computern oder in verschiedenen Ordnern zu verwenden. Verwenden Sie eine externe Festplatte, können sich nämlich die Laufwerksbuchstaben ändern und der Pfad ändert sich, wenn Sie den Ordner verschieben. Mit den relativen Pfaden bleibt die Playlist unabhängig von diesen Änderungen.
    Wenn Sie nur die Dateien zur aktuellen Playlist hinzufügen möchten, die noch nicht in der Playlist stehen, aktivieren Sie die Option "Nur hinzufügen wenn Datei noch nicht in Playlist enthalten". Mit dieser Funktion ist es möglich auch große Sammlungen in kurzer Zeit zu aktualisieren, da Sie einen Ordner anwählen können, den Sie bereits hinzugefügt haben und es werden nur die neuen Dateien hinzugefügt, die noch nicht in der Liste stehen.
  • Playlist > Alle Songs markieren (STRG+A): Markiert alle Songs in der Playlist, zum Beispiel um diese anschließend in einen anderen Ordner zu kopieren.
  • Playlist > Markierte Songs in die Zwischenablage (STRG+C): Kopiert alle markierten Songs in die Zwischenablage, um diese dann mit STRG+V in einem belienigen Ordner auf Ihrem Computer einzufügen.
  • Playlist > Songs aus Zwischenablage einfügen (STRG+V) Fügt Songs, die zuvor aus einem Ordner auf Ihrem Computer in die Zwischenablage kopiert wurden, zur Playlist hinzu.
  • Playlist > Alle Dateien anzeigen: Zeigt alle Dateien der aktuellen Playliste an. Diese Position können Sie zum Beispiel benutzen, wenn gerade ein Suchergebnis angezeigt ist und Sie wieder zu ihrer alten Playliste zurückkehren möchten. Alternativ können Sie den Button "Alle Anzeigen" neben dem Eingabefenster zum Suchen für diese Funktion benutzen.
  • Playlist > Alle Dateien verbergen: Verbirgt alle Dateien der aktuellen Playliste, ohne die Playliste als solche zu löschen. Mit der Funktion "Alle Dateien anzeigen" können Sie wieder zu ihrer alten Playliste zurückkehren. Möchten Sie die gesamte Playliste löschen, klicken Sie auf "Playliste Löschen".
  • Playlist > Playliste löschen (STRG+ENTF): Diese Funktion löscht die gesamte Playliste und schafft Raum für neue Titel. Möchten Sie die Anzeige der geladenen Lieder lediglich verbergen, klicken Sie auf die Funktion "Alle Dateien verbergen".
  • Playlist > Markierten Titel löschen (ENTF): Löscht den oder die markierten Titel aus der Playliste.
  • Suche > Suche (STRG-F): Zeigt das Eingabefeld und die Buttons für die Suche im oberen Teil des Fensters an. Die Suchfunktionen sind unter dem Punkt Hauptfenster erläutert.
  • Suche > Suchoptionen (auf Panel): Zeigt zusätzliche Suchfunktionen auf einem Panel im linken Teil des Hauptfensters an. Diese Funktionen sind unter dem Punkt Hauptfenster erläutert.
  • Suche > Suchoptionen (in einem Fenster): Mit dieser Funktion werden die zusätzlichen Suchfunktionen, die unter dem Punkt Hauptfenster erläutert sind, in einem Zusatzfenster geöffnet. Ansonsten sind die Funktionen identisch wie die auf dem Panel.
  • Suche > Suchen mit regulären Ausdrücken (RegEx): Dies aktiviert die Suche mit regulären Ausdrücken. Eine Erklärung finden Sie weiter oben unter dem Punkt "Suche > RegEx".
  • Suche > Ergebnis als Playlist speichern: Speichert das aktuelle Suchergebnis als Playlist (*.emp) für den Easy MP3 Player, die dann einfach wieder aufgerufen werden kann.
  • Einstellungen > Songanzeige > Kombinationen: Songinformationen können auf vielfältige Art angezeigt werden. Zum Beispiel in der Kombination "Interpret - Titel" oder in der Form des Dateinamens. Hier können Sie wählen, in welcher Form Ihr aktueller Song angezeigt werden soll.
  • Einstellungen > Songanzeige > Anzeige in Programmtitel: Aktiviert oder deaktiviert die Anzeige von den Songinformationen im Header des Programms und in der Taskleiste von Windows.
  • Einstellungen > Songanzeige > Anzeige in der Statusbar: Aktiviert oder deaktiviert die Anzeige von den Songinformationen in der Statusbar links unter der Playliste.
  • Einstellungen > Sprache > Deutsch: Stellt die Sprache im gesamten Programm auf Deutsch um.
  • Einstellungen > Sprache > English: Stellt die Sprache im gesamten Programm auf Englisch um.
  • Einstellungen > Verknüpfungen mit Dateien und Ordnern: Hier ist es möglich das Programm mit Playlisten (Dateiendung *.emp), Ordnern oder anderen Dateien zu verknüpfen (oder die entsprechenden Verknüpfungen wieder aufzuheben). Auch eine Anzeige im Explorer Kontextmenü unter "Senden an" ist möglich. Das bedeutet, dass eine EMP Datei automatisch mit dem Programm geöffnet wird, wenn Sie auf die Datei klicken oder dass das Programm im Kontextmenü von Dateien oder Ordnern angezeigt wird, womit es sehr einfach wird, neue Dateien und Ordner zur Playlist hinzuzufügen.Verknüpft wird immer mit dem Programm, mit dem Sie die Funktion durchführen. Das bedeutet, dass Sie das Programm (die EXE-Datei) nicht an einen anderen Ort auf Ihrem Computer verschieben sollten, wenn die Verknüpfung funktionieren soll. Natürlich können Sie jederzeit die Verknüpfung erneuern, in dem Sie das Programm neu verknüpfen nachdem Sie es an einen anderen Ort verschoben haben. Eine Erklärung zu dem Menü und allen Funktionen sowie weitere Informationen erhalten Sie auf Verknüpfungen.
  • Einstellungen > Speicheroptionen: Hier können Sie einstellen, in welchem Format die Playlisten und die Tabellen exportiert werden sollen. In der Regel müssen hier keine Einstellungen vorgenommen werden, da die Playlisten mit allen Formaten funktionieren. Lediglich wenn Ihre Listen Unicode Zeichen enthalten, dürfen Sie kein ANSI Text als Ausgabeformat wählen, da dieser kein Unicode unterstützt. Weitere Informationen über die unterschiedlichen Dateiformate erhalten Sie im Bereich Dateiformate.
  • Einstellungen > Einstellungen jetzt speichern: Speichert die aktuellen Einstellungen des Programms wie Fenstergröße, Spaltengröße, ausgewählte Suchspalten, Sprache und andere wie zum Beispiel ob die Suche geöffnet oder geschlossen ist in der Datei mp3player.ini im Programmpfad. So können diese Einstellungen zu einem späteren Zeitpunkt wiederhergestellt werden.
  • Einstellungen > Einstellungen jetzt laden: Läd alle Einstellungen des Programms wie Fenstergröße, Spaltengröße, ausgewählte Suchspalten, Sprache und andere wie zum Beispiel ob die Suche geöffnet oder geschlossen ist aus der Datei mp3player.ini, insofern diese im Programmpfad vorhanden ist. So können zu einem früheren Zeitpunkt vorgenommene Einstellungen wiederhergestellt werden.
  • Einstellungen > Einstellungen automatisch speichern: Aktiviert oder deaktiviert die automatische Speicherung des Programmzustandes beim Schließen des Programms. Zum Beispiel werden Einstellungen wie Fenstergröße, Spaltengröße, ausgewählte Suchspalten, Sprache und andere wie zum Beispiel ob die Suche geöffnet oder geschlossen ist in der Datei mp3player.ini im Programmpfad gespeichert.
  • Einstellungen > Einstellungen automatisch laden: Aktiviert oder deaktiviert das automatische Laden des Programmzustandes beim Starten des Programms, insofern die Datei mp3player.ini im Programmpfad vorhanden ist. Diese Datei muss also zunächst angelegt werden, indem entweder das automatische speichern der Einstellungen aktiviert wird (Einstellungen > Einstellungen automatisch laden) oder eine Speicherung des Zustandes manuell vorgenommen wird (Einstellungen jetzt speichern). Zum Beispiel werden Einstellungen wie Fenstergröße, Spaltengröße, ausgewählte Suchspalten, Sprache und andere wie zum Beispiel ob die Suche geöffnet oder geschlossen ist in der Datei mp3player.ini gespeichert.
  • Info: Über diese Schaltfläche gelangen Sie einerseits zu dem Onlinebereich des Programmes, indem sich zum Beispiel die Hilfe befindet. Außerdem finden Sie hier eine Kurzinformation zu der Funktionalität, zur Lizenz und weitere Informationen.

Fenster: Export als Text/HTML Tabelle

Einer Zusatzfunktionen des Easy MP3 Players ist die Möglichkeit eine Liste aller Ihrer Musikdateien nach benutzerdefinierten Kriterien herzustellen. Diese Funktion erreichen Sie über "Datei > Export als Text/HTML Tabelle". Es öffnet sich dann ein neues Fenster, das folgendermaßen aufgebaut ist:

In der ersten Zeile oben finden Sie die Formatierung, darunter die unterschiedlichen Einstellungen und Konfigurationen, die angeklickt und aufgeklappt werden können. Unter diesen Konfigurationen finden Sie ein Textfeld, in dem automatisch eine Vorschau stattfindet, in der Sie ablesen können, wie Ihr Text mit der aktuellen Formatierung aussieht. Die automatische Vorschau können Sie unter "Einstellungen anzeigen > Automatisches Update" deaktivieren. Unter dem Textfeld finden Sie noch einige weitere Funktionen.

  • Formatierungsfeld: In dieses Feld geben Sie ein, wie die Formatierung einer einzelnen Zeile aussieht. Dabei gibt es einerseits Funktionswörter die mit einem % eingerahmt sind, andererseits ist es möglich jedes beliebige Zeichen der Tastatur zu benutzen. Voreingestellt ist die Formatierung "%interpret% - %titel%", was bedeutet, dass eine Liste mit Interpret und Titel in der Form "Interpret - Titel" angelegt wird. Desweiteren sind die selbsterklärenden Funktionswörter %länge%, %album%, %track%, %jahr%, %genre%, %pfad% und %dateiname% möglich. Das Funktionswort %123% schreibt automatisch an die entsprechende Stelle eine fortlaufende Nummerierung beginnend bei 1. und führende Nullen zu verwenden, ist es möglich dies unter "Einstellungen anzeigen > Führende Nullen bei %123%" zu aktivieren. Dann wird in der Form 01, 02, 03 und so weiter gezählt, sofern die höchste Zahl zweistellig ist. Mit dem Funktionswort %tab% realisieren Sie im Falle einer HTML-Tabelle eine Tabellenspalte. Beispielsweise würde "%interpret%%tab%%titel%" ergeben, dass in einer Spalte der Tabelle der Interpret steht und in der anderen Spalte der Titel des entsprechenden Liedes.
  • Eingabehilfe: Sicher möchten Sie die Funktionswörter nicht immer selber schreiben. Sie können in diesem Fall die Eingabehilfe verwenden, mit der es möglich ist das Wort des entsprechenden Buttons automatisch in das Formatierungsfeld einzufügen. Auch ein Text kann durch das Textfeld und "Text Hinzufügen" hinzugefügt werden, durch "Alles Löschen" wird das gesamte Formatierungsfeld gelöscht.
  • Filter verwenden: Aktivieren Sie diese Funktion und geben Sie ein beliebiges Suchwort ein. Jetzt können Sie die entsprechenden Spalten wie Interpret, Titel, Album und so weiter angeben und es werden nur noch Stücke ausgegeben, die das entsprechende Suchwort enthalten. Als der Einführung steht in die Funktionen "Alle/Keine Markieren" zur Verfügung, mit der Sie schnell alle Spalten aktivieren oder deaktivieren.
  • Suchen und Ersetzen: Manchmal kann es nötig sein bestimmte Worte in der Ausgabeliste durch andere Worte oder Zeichen zu ersetzen. Geben Sie einfach unter "Suchen nach" den Term ein, der ersetzt werden soll und unter "Ersetzen mit" können Sie eingeben, was an Stelle dessen geschrieben werden soll.
  • HTML Tabelle erstellen: Ihre Listen können entweder als normale Textdatei oder aber als HTML erstellt werden. Diese Entscheidung treffen die an dieser Stelle, aktivieren oder deaktivieren Sie einfach diese Option. Wenn Sie eine Ausgabe als HTML haben möchten, wird in dem Textfeld automatisch der Quelltext angezeigt, wodurch eventuell die Übersichtlichkeit leiden kann. Das kann dir sinnvoll sein, zunächst die Formatierung oder die anderen Konfigurationen vorzunehmen, um danach dann zum Schluss die HTML Option zu wählen, wenn sonst alles fertig ist.
  • Einstellungen anzeigen: Aktivieren Sie diese Funktion, um die möglichen Einstellungen, die Ihnen zur Verfügung stellen ein- oder auszublenden.
  • Einstellungen > Liste sortieren: Wählen Sie diese Option um die Ausgabeliste unabhängig von der zu Grunde liegenden Playliste nach dem Alphabet zu sortieren. Wenn diese Option nicht aktiv ist, wird die Sortierung aus der zu Grunde liegenden Playliste übernommen.
  • Einstellungen > Doppelte Einträge entfernen: Unter Umständen befinden sich mehrfach die selben Titel in Ihrer Playliste. Möchten Sie in der Ausgabe aber ihren Song nur ein einziges Mal stehen haben, aktivieren Sie diese Option. Mit dieser Option ist es zum Beispiel auch möglich eine Liste, die nur Ihre vorhandenen Interpreten enthält anzufertigen. Geben Sie einfach als Formatierung "%interpret%" ein, aktivieren Sie die Funktion und unabhängig von den entsprechenden Liedern kommt jeder Interpret nur einmal in der Ausgabeliste vor.
  • Einstellungen > Alte Liste überschreiben: Aktiviert oder deaktiviert ob die alte Liste überschrieben oder nicht überschrieben wird.
  • Einstellungen > Leere Einträge entfernen: Unter Umständen kann es möglich sein, dass es in der Auflistung zu leeren Einträgen kommt. Dies ist zum Beispiel der Fall wenn sie eine Liste aller ihrer Alben erstellen möchten und bei einigen Liedern kein Album angegeben ist. Normalerweise würde dies zu Lücken in der Liste führen, die sie mit dieser Option einfach vom Anfang an aus der Liste herauslöschen können.
  • Einstellungen > Automatisches Update: Ist diese Funktion aktiv, sehen Sie automatisch jede Änderungen in der Ausgabe, wenn Sie die Konfiguration oder die Formatierung verändern. Dies kann sehr praktisch sein, weil Sie direkt sehen, wie das Endergebnis aussehen wird. Allerdings kann dies bei langsamen Computern oder sehr großen Listen schnell zu Problemen führen. Kommt Ihr Computer bei der Darstellung nicht mit, die Aktivieren Sie diese Option und klicken Sie stattdessen wenn alle ihre Konfigurationen fertig sind auf den Button "Liste Schreiben", um das Ergebnis zu sehen.
  • Einstellungen > Führende Nullen bei %123%: Mit dem Funktionswort "%123%" ist es möglich eine Nummerierung Ihrer Lieder vorzunehmen. Mit dieser Option wird nicht mehr 1, 2, 3 .. 10 gezählt sondern 01, 02, 03 .. 10. Dies gewährleistet ein einheitlicheres Schriftbild. Je nachdem wie viele Ziffern die Gesamtanzahl aller Songs hat, werden entsprechend viele Nullen hinzugefügt. Gibt es unter 10 Titel in Ihrer Liste, werden keine Nullen hinzugefügt, gibt es zwischen 1000 und 9999 Titel, beginnt die Zählung bei 0001.
  • Liste Löschen: Löscht das aktuelle Textfeld.
  • Zwischenablage: Fügt das aktuelle Textfeld automatisch in die Zwischenablage, so dass Sie die Liste mit STRG+V (Einfügen) einfach in anderen Anwendungen weiterverwenden können.
  • Liste schreiben: Aktualisiert die entsprechende Liste unter Rücksichtnahme aller Konfigurationen. Sind die automatischen Updates deaktiviert, muss die Liste manuell mit dieser Funktion geschrieben werden. Ansonsten hat diese Funktion keinerlei Bedeutung, wenn die Liste automatisch aktualisiert wird.
  • Liste speichern: Hiermit können Sie automatisch die Liste abspeichern. Je nachdem ob HTML aktiviert oder nicht aktiviert wurde, wird die Liste als Textdatei oder HTML Dokument abgespeichert.

Weitere Hilfethemen